2006

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

20. Januar - Prüfung
Ronja Petersen bestand ihre Prüfung zum Blaugurt im Judo. Besonders hervorzuheben
war die Demonstration ihrer der Kata.

21. Januar - Kreiseinzelturnier U 11 in Wanne
Zehra Karadag ( bis 26,7 kg ) 3. Platz
Leoni Petersen ( bis 33,8 kg ) 3. Platz
Salih Karadag ( bis 26,7 kg ) 3. Platz
Hasan Akcay ( bis 35,9 kg ) 3. Platz

22. Januar - KEM U 17 in Wanne
Julia Schmidt ( bis 48 kg ) 1. Platz
Manuela Weichsel ( bis 63 kg ) 5. Platz
Adem Akcay ( bis 73 kg ) 9. Platz

29. Januar - Kreisliga U 11 - 1. Kampftag ( Heimkampf )
Tabelle
1. KG TV Gerthe / PSV Bochum - 98 Punkte
2. Sport-Union Witten-Annen - 96 Punkte
3. Judoka Rauxel - 72 Punkte
4. KG TV Durchholz / Judoka Wattenscheid - 71 Punkte
4. Budoka Höntrop - 71 Punkte
6. BSC Linden - 63 Punkte
7. DSC Wanne-Eickel Judo - 53 Punkte
8. 1. JJJC Bochum - 50 Punkte
9. SV Rot-Weiß Stiepel - 33 Punkte

Wettkampf Stand
1. JJJC Bochum - KG  TV Gerthe / PSV Bochum, 1 : 10, Unterbew. 10 : 100
1. JJJC Bochum - BSC Linden, 5 : 7, Unterbew. 50 : 70
KG TV Gerthe / PSV Bochum, 3 : 10, Unterbew. 25 : 95

Mattentransport
1. KG TV Gerthe / PSV Bochum
2. 1. JJJC Bochum
3. BSC Linden

Staffelspiel
1. 1. JJJC Bochum
2. BSC Linden
3. KG TV Gerthe / PSV Bochum
Teilnehmer unseres Teams waren:
Nico Rekließ ( um 23 kg ), Salih Karadag ( um 26 kg ), Leon Schilke ( um 29 kg )
Hasan Akcay ( um 35 kg ), Zehra Karadag ( um 29 kg ), Leoni Petersen ( um 35 kg )
und Myriam Mosebach ( um 38 kg ).

Die Halle war an diesem Kampftag mit 59 Wettkämpfer und ca. 90 Elterneile gut gefüllt.

03. - 05. Februar - Wochenendfahrt der Erwachsenen nach Winterberg
In diesem Jahr nahmen 19 Personen an dem traditionellen Wochenende in Winterberg teil.
Der Schnee empfing uns bereits bei der Anfahrt und er reichte das ganze Wochenende zum Rodeln.
Die Abende wurden in der geräumigen Grillhütte verbracht.

11. Februar - Bezirksmeisterschaft U 20 in Witten
Julia Schmidt ( bis 48 kg ) 2. Platz und Qualifizierung zur Westdeutschen am 05. März in Herne
Sebastian Schmidt ( bis 66 kg ) 4. Platz
Jens Kassubeck ( bis 90 kg ) 4. Platz

12. Februar - Walter Gimm Gedächtnisturnier in Kamen
Jose Philipp ( bis 31 kg ) 1. Platz
Tobias Jung (  bis 40 kg ) 2. Platz
Sebastian Heise ( bis 31 kg ) 7. Platz
Osman Turgut ( bis 31 kg ) 9. Platz
Martin Günther ( bis 31 kg ) 9. Platz
Sven Kühr ( bis 37 kg ) hat teilgenommen

18. Februar - Internationales Turnier der Männer und Frauen in Herne
Sebastian Schmidt ( bis 66 kg ) 3. Platz
Jens Kassubeck ( bis 90 kg ) 7. Platz

18. Februar - Kreisliga U 11 - 2. Kampftag bei Rot-Weiß 04 Stiepel
Tabelle
1. KG TV Gerthe / PSV Bochum - 190 Punkte
2. Sport-Union Witten-Annen - 172 P.
3. Judoka Rauxel - 154 P.
4. Budoka Höntrop - 147 P.
5. BSC Linden - 128 P.
6. KG TV Durchholz / Judoka Wattenscheid - 116 P.
6. SV Rot-Weiß Stiepel - 116 P.
8. 1. JJJC Bochum - 111 P.
9. DSC Wanne-Eickel Judo - 96 P.

Wettkampf Stand
1. JJJC Bochum - Rot Weiß 04 Stiepel, 4 : 7, Unterbew. 40 : 70
1. JJJC Bochum - DSC Wanne-Eickel, 7 : 3, Unterbew.  70 : 30
Rot Weiß 04 Stiepel - DSC Wanne Eickel 6 : 4, Unterbew. 60 : 40

Mattentransport
1. Rot-Weiß 04 Stiepel
2. 1. JJJC Bochum
3. DSC Wanne-Eickel

Staffelspiel
1. 1. JJJC Bochum
2. Rot-Weiß 04 Stiepel
3. DSC Wanne-Eickel

Punkte:
1. JJJC Bochum 61
Rot-Weiß 04 Stiepel 83
DSC Wanne-Eickel 43

Teilnehmer unseres Teams waren:
Nico Rekließ ( um 23 kg ), 1 Sieg
Salih Karadag ( um 26 kg ), 2 Siege
Hasan Akcay ( um 35 kg ), 2 Siege
Marvin Spiekermann ( um 32 kg )
Zehra Karadag ( um 29 kg ), 1 Sieg, 1 unentschieden
Leoni Petersen ( um 35 kg ), 2 Siege
und Myriam Mosebach ( um 38 kg ), 2 Siege

 

25. Februar - Westfalen Einzelturnier U 14 in Witten Durchholz
Jose Philipp siegte souverän wie vor 14 Tagen im Bezirk nun auch in Westfalen.
Nach einem Freilos in der ersten Runde besiegt er drei Gegner, bei denen er eine
Palette seiner Techniken zeigte.
Im ersten Fight kam es zu einem spannenden Bodenkampf in dem Jose nach einem
Haltegriff dann zum Juji-Gatame wechselte und einen Ippon einfuhr.
Die nächsten beiden Gegner wurden dann mit Uchi-Mata und O-Soto-Gari bewzungen.


 


Ronja Petersen wurde Zweite in der Gewichtsklasse bis 52 kg.
Sie warf zweimal mit O-Soto-Gari und einmal mit Tani-Otoshi Ippon und unterlag lediglich
im Finalkampf.
Hjördis Kühr, bis 30 kg, 3. Platz
Sebastian Heise, bis 31 kg, 5. Platz
Tobias Jung, bis 40 kg, Platz 5. Platz
Melina Gundlach, bis 36 kg, 5. Platz
Jennifer Poschmann, bis 57 kg, 5. Platz
Martin Günther, bis 31 kg, 9. Platz
Natascha Müller, bis 30 kg, 9. Platz
Meryem Karadag, bis 44 kg, 9. Platz
Timo Rekließ, bis 34 kg, teilgenommen
Sven Kühr, bis 37 kg, teilgenommen

26. Februar - Westfalen Einzelturnier U 17 in Witten Durchholz
Julia Schmidt, bis 48 kg, belegte nach je einem Freilos in der Haupt- und Trostrunde
den 3. Platz. Sie konnte eine Gegnerin mit einem starken Ashi-Uchi-Mata Ippon werfen.
Manuela Weichsel, bis 63 kg, belegte Platz 9.


 

02. März 2006 - Jiu - Jitsu Prüfung
Zum Blaugurt bestand Frank Zittlau.
Den Orangegurt konnten Stefan Dirks und Andreas Röhrig erreichen.


 

03. März - Westdeutsche Einzelmeisterschaft U 20 in Herne
Julia Schmidt, bis 48 kg, kämpfte in diesem Jahr erstmals in der U 20 ( Doppelstartjahr ) und konnte auf Anhieb Platz 5 erreichen. Durch etwas Losglück und einem mit Uchi-Mata gewonnen Kampf im vorgeschalteten Pool  wurde sie Poolsiegerin.
Im weiteren Verlauf der Hauptrunde unterlag sie der späteren Westdeutschen Meisterin. Es ging in der Trostrunde weiter um Platz 3. Hier lag sie zunächst mit 2 Yuko Wertungen durch Tani-Otoshi vorn. Etwas unglücklich verpasste sie dann die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft in Frankfurt / Oder.
Sebastian Schmidt bis 66 kg, Platz 11.
Jens Kassubeck bis 90 kg, Platz 11. 
 


07. März - Jiu - Jitsu Prüfung
Katharina Trumm bestand zum Gelbgurt.

11. März - Listenführerlehrgang in Wattenscheid
Julia Lindemann, Manuela Weichsel und Dennis Lempka nahmen erfolgreich an einem Listenführerlehrgang teil.

12. März - Bezirksjahrgangsmeisterschaft U 12 in Wanne
Unser Nachwuchskämpfer Jose Philipp ( bis 31 kg ) ist nicht einfach zu bremsen.
Nach Turniersiegen in der U 14 auf Bezirks- und Landesebene, in kurzer Folge, ist er nun auch Bezirksmeister in der Jahrgangsstufe U 12 ( Jahrgang 1995 ) .
Am heutigen Tage trumpfte er wieder 2 mal mit starken Außensicheln und Überlegenheit im Bodenkampf durch einen Ude-Garami auf. Er verbuchte drei Ipponsiege in Sekunden und gewann somit die Goldmedaille.
Ebenso Gold erreichte Meryem Karadag ( bis 44 kg ). Auch sie konnte mit einer Palette von Standtechniken ( O-Soto-Gari, Koshi-Guruma und Harai-Goshi ) ihre Gegnerinnen
weit vor Ablauf der regulären Kampfzeit überlegen besiegen.
Die dritte Goldmedaille erkämpfte sich Hjördis Kühr ( bis 30 kg ). Bei ihr reichten zwei schnelle Siege durch O-Soto-Otoshi zum Sieg.
Natascha Müller ( bis 30 kg ) wurde durch eine Kontertechnik nach hinten zweite.
Sebastian Heise ( bis 31 kg ) siegte durch Harai-Goshi in der Hauptrunde.
Eine unglückliche Niederlage zwang ihn sich in der Trostrunde zu behaupten.
Hier jedoch fegte er seinen letzten Gegener mit einem ( Fußfeger ) sprichwörtlich von der Matte. Der Wurfansatz war so heftig, dass sein Gegner mit beiden Beinen von der Matte abhob. Durch diesen Sieg landete Sebastian auf Platz 3.
Timo Rekließ ( bis 34 kg ) konnte ebenfalls zwei Siege mit Harai-Goshi und verschiedenen Fußtechniken für sich verbuchen und landete auch auf Platz 3.
Martin Günther ( bis 31 kg ) belegte nach einem Sieg Platz 5


 

18. / 19. März - Stadtmeisterschaft
Unser Verein richtete zusammen mit dem TV Gerthe 1911 e.V. in diesem Jahr die 5. gemeinsame Stadtmeisterschaft im Judo aus.
An den beiden Tagen diesen Wochenendes waren insgesamt 286 Wettkämpfer aus 13 Vereinen im Jugend- und Erwachsenenbereich am Start.
Es wurde in 78 Gewichtsklassen 435 Kämpfe ausgefochten.
In allen Altersklassen wurden für die besten Kämpfer Technikerpreise vergeben.
U 14 weiblich Ronja Petersen bis 52 kg,
U 20 männlich Sebastian Schmidt bis 66 kg.
Er wurde Doppelstadtmeister in den Klassen U 20 und Männer.
Für seine sauber technisch vorbereiteten und ausgeführten Judotechniken in der Klasse der Männer erhielt er zusätzlich den Sonderpokal der Ausrichter- und Kampfrichter.
Zudem verteidigte er aus dem Vorjahr seine Titel.
Julia Schmidt konnte aus dem Vorjahr ebenfalls ihre Titel verteidigen und wurde auch in diesem Jahr Doppel Stadtmeisterin in den Klassen U 17 und U 20 bis 48 kg.
Der dritte Doppelsieger im Bunde war Jens Kassubeck. Er konnte seinen Titel in der U 20 aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen.
Den Wanderpokal für die Vereinsbestenwertung, den unser Verein in den letzten zwei Jahren innehatte, konnte nicht verteidigt werden. Er wurde an die Wettkämpfer des TV Gerthe weitergegeben.

Die einzelnen Plazierungen sehen wie folgt aus.
U 11 männlich
bis 23 kg Nico Reckließ, 2. Platz
bis 28,5 Salih Karadag, 1. Platz
bis 37 kg Hasan Akcay, 3. Platz

U 11 weiblich
Zehra Karadag bis 28 kg, 1. Platz
Leoni Petersen bis 31 kg, 3. Platz
Myriam Mosebach bis 46 kg, 1. Platz

U 14 männlich
Jose Philipp bis 31 kg, 1. Platz, Sebastian Heise 2. Platz, Martin Günther, 5. Platz
Timo Rekließ bis 34 kg, 3. Platz
Sven Kühr bis 37 kg, 3. Platz
Tobias Jung bis 40 kg, 3. Platz

U 14 weiblich
Hjördis Kühr bis 30 kg, 1. Platz, Natascha Müller 2. Platz
Melina Gundlach bis 36 kg, 2. Platz
Meryem Karadag bis 40 kg, 2. Platz
Ronja Petersen bis 52 kg, 1. Platz
Jennifer Poschmann bis 57 kg, 2. Platz

U 17 männlich
Markus Günther bis 43 kg, 3. Platz
Timo Gundlach bis 46 kg, 3. Platz
Hasan Akcay bis 66 kg, 9. Platz

U 17 weiblich
Julia Schmidt bis 48 kg, 1. Platz
Julia Lindemann bis 52 kg, 2. Platz
Manuela Weichsel bis 63 kg, 3. Platz

U 20 männlich
Sebastian Schmidt bis 66 kg, 1. Platz
Dennis Lempka bis 73 kg, 3. Platz
Jens Kassubeck bis 90 kg, 1. Platz

U 20 weiblich
Julia Schmidt bis 48 kg, 1. Platz
Männer
Sebastian Schmidt bis 66 kg 1. Platz
Jens Kassubeck bis 90 kg 1. Platz

Die Vereinswertung sieht wie folgt aus:
1. Platz: TV Gerthe 93 Punkte
2. Platz: Kentai Bochum 81 Punkte
3. Platz: PSV Bochum 65 Punkte
4. Platz 1. JJJC Bochum 64 Punkte
5. Platz Rot Weiß Stiepel 55 Punkte
6. Platz BSC Linden und Judoka Wattenscheid 38 Punkte
8. Platz Ilyo Do Bochum 34 Punkte
9. Platz Budoka Höntrop 19 Punkte
10. Platz Samurai Bochum 17 Punkte
11. Platz Wazashi 10 Punkte
12. Platz KSV Herne 8 Punkte
 










20. März - Landeseinzelturnier U 14 in Essen
Jose Phillip war als einzige Wettkämpfer unseres Vereins am Start, konnte hier
an seine Erfolge aus diesem Jahr anknüpfen und wurde Vizemeister in seiner
Gewichtsklasse bis 31 kg.
In seinem ersten Kampf des Tages besiegte er den Bezirksmeister des Kreises Köln mit zwei Waza-Ari Wertungen durch Ko-Uchi-Maki-Komi und einem Harai-Goshi.
Im zweiten Kampf stand ihm der Bezirksmeister des Kreises Münster gegenüber. Auch hier punktete Jose und zwar diesmal mit einem umgekehrten Armstreckhebel in der Bodenlage.
Den dritten Kampf gewann er durch fleißiges Sammeln von mehreren kleinen und mittleren Wertungen durch verschiedene Wurftechniken nach vorn.
Der Endkampf schließlich ging durch eine unglückliche Kampfrichterentscheidung verloren.
Durch die gleichbleibend guten Wettkampfergebnisse, die er in kurzer Folge in diesem Jahr erkämpft hat, wurde der Bezirkstrainer auf Jose aufmerksam.
Dieser lud ihn sodann in den Osterferien zu einem Trainingscamp der Besten des Bezirkes Arnsberg ein.


 

23. März - Jiu - Jitsu - Prüfung
Martina Rekließ und Vera Lindemann bestanden zum Gelbgurt im Jiu-Jitsu


 

25. März - Bezirkseinladungsturnier U 17 / U 20 / Männer und Frauen in Hattingen
mit ausländischer Beteiligung
Als Doppelstarter in den Klassen U 20 und Männer traten Jens Kassubeck ( bis 90 kg ) und Sebastian Schmidt  ( bis 73 kg ) an.
Jens belegte in der Klasse der U 20 nach vier Ippon-Siegen durch Uchi-Mata, Te-Guruma,
De-Ashi-Barai und O-Soto-Gari den 1. Platz.
Sebastian musste aufgrund von Übergewicht in der Klasse bis 73 kg kämpfen.
Nach zwei Siegen durch Te-Guruma und einer Laatsrolle in der Hauptrunde und zwei Niederlagen erreichte er nur einen undankbaren 5. Platz.

In der Männerklassen die am späten Nachmittag durchgeführt wurde, wurden die Karten neu gemischt.
Jens konnte hier nicht punkten und erreichte Platz 7.
Sebastian trat mit einer leichten Fussverletzung an und punktete in der Hauptrunde im ersten Kampf mit einem Ausheber nach 15 Sekunden.
Der zweite Kampf ging gegen einen sehr starken Gegner verloren.
Nun stand ein langer beschwerlicher Weg in der Trostrunde bevor: Alle hier von ihm absolvierten Kämpfe waren sehr harte Fights, die die Ausdauer- und Kraftreserven anbrachen.
Durch drei Ipponsiege, welche er durch Aushebetechniken, Laatsrollen und einen Kami-Shiho-Gatame erreichte, landete er dann auf einen verdienten 3. Platz.

Julia Schmidt ( bis 48 kg ) kämpfte in der U 17.
Sie punktete zweimal mit Uchi-Mata und landete auf Platz 2.
Manuela Weichsel ( bis 63 kg ) absolvierte ihr bislang stärkstes Turnier.
Den ersten Kampf konnte sie durch eine schnelle Kontertechnik nach hinten gewinnen.
Die beiden nächsten Kämpfe, bei denen sie jedesmal stark in Führung lag gingen dann durch ein wenig Pech und einer zweifelhaften Kampfrichterentscheidung verloren.
Das Endergebnis lautete unglücklich auf Platz 5.


25. März - Kreizeinzelturnier U 14 in Schwelm
José Philipp ( bis 31 kg ) ist nicht zu bremsen. Wieder Platz 1 nach Ippon Siegen durch
Ko-Uchi-Maki-Komi, Soto-Maki-Komi und Koshi-Guruma.
Sebastian Heise ( bis 31 kg ) 2. Platz durch Kesa-Gatame und De-Ashi-Barai und Martin Günther 3. Platz
( bis 31 kg ) durch zwei Tani-Otoshi Siege.
Sven Kühr ( bis 37 kg ) 2. Platz durch Kesa-Gatame.
Tobias Jung ( bis 40 kg ) Platz 3. Nach einer Niederlage in der Hauptrunde ging es mit Volldampf und Ippon Siegen durch Soto-Maki-Komi, Ko-Soto-Gake und Ko-Uchi-Gari durch die Trostrunde.
Hjördis Kühr ( bis 30 kg ) 3. Platz und Natascha Müller ( bis 30 kg ) 5. Platz
Nach einem Durcheinander der Anzahl der Teilnehmerinnen in der Wettkampfliste mussten alle Kämpfe wiederholt werden.
Meryem Karadag ( bis 44 kg ) 2. Platz durch einen Koshi-Guruma.
Ronja Petersen ( bis 52 kg ) landete nach einem blitzschnellen Harai-Goshi nach 6 sek. auf Platz 1.

26. März 2006 - Kampfrichterlehrgang
Julia Schmidt bestand nach Lehrgängen in Witten und Hagen ihre Prüfung zum Jugendkampfrichter im Judo


 

26. März - Kreiseinzelturnier in Schwelm
Salih Karadag ( bis 26,8 kg ) 1. Platz Siege durch Osoto - Otoshi mit Haltegriff und Koshi - Guruma links.
Hasan Akcay ( bis 39,3 kg ) 3. Platz Sieg durch  Koshi - Guruma mit Haltegriff.
Zehra Karadag ( bis 30,1 kg ) 2. Platz, Siege durch O - Soto - Otoshi mit Haltegriff und Seoi - Nage.
Leoni Petersen ( bis 38,0 kg ) 2. Platz Sieg durch Seoi - Nage mit Yuko.
Myriam Mosebach ( bis 47,9 kg )  2. Platz.


 

07. April 2006
Manuela Weichsel bestand in Wanne bei der zentralen Braungurtprüfung des Kreises
Bochum / Ennepe mit guten Leistungen ihren 1. Kyu im Judo.


 

18. April 2006 - Vergleichskampf der Bezirksmannschaften U 14 in Witten
Vom Bezirkstrainer Arnsberg, Karsten Flormann, wurden aus unserem Verein Jose Philipp ( bis 31 kg )
und Ronja Petersen ( bis 52 kg ) nominiert.
Zum Vergleichskampf trafen sich die Mannschaften aus Arnsberg, Köln, Düsseldorf und Münster
Detmold war nicht am Start. Jede Mannschaft bestand aus max. 10 Mädchen und 10 Jungen.
Alle Mannschaften kämpften gegeneinander.
In den drei durchgeführten Mannschaftskämpfen konnte Jose drei Siege durch verschiedene Hebeltechniken und einer Kombination mit Ura Nage ( Waza Ari ) und anschließenden Haltegriff einfahren.
Ronja punktete einmal durch einen Haltegriff..
Arnberg landete nach den Kämpfen auf Platz 2, unterlag nur dem Kölner Team.
Die einzelnen Ergebnisse sahen wie folgt aus:
Arnsberg : Düsseldorf - 13 : 7
Arnsberg : Münster - 11 : 8
Arnsberg : Köln - 6 : 14.


 

25. / 28. April 2006 - Prüfung Jugendabteilung
8. Kyu Maurice Endemann und Maximilian Martens

4. Kyu Melina und Timo Gundlach

2. Kyu Jennifer Poschmann

28. April 2006 - Gürtelprüfung der Eltergruppe - MUTTER HAT ES WIEDER GESCHAFFT
Nach längerer Vorbereitungszeit stellten sich die Mütter der Elterngruppe erneut einer Kyuprüfung.
Birgit Kühr, Alexandra Gundlach und Christina Jung bestanden zum Orangegurt ( 5.Kyu ).
Diana Bartholdy und Karin Lempka dürfen nun den Gelborangegurt ( 6. Kyu ) tragen.
An dieser Prüfung nahmen, nach gemeinsamer Vorbereitungszeit, auch Gäste vom befreundeten Judoverein SV Rot Weiß Stiepel teil.
Hier konnte Dastin Bittinger zum Braungurt ( 1. Kyu ), Michael Bongert, Volker und Regine Bittinger zum
Blaugurt ( 2. Kyu ) und Bettina Jacobi und Claudia Zimmermann zum Gelborangegurt ( 6.Kyu ) bestehen.


obere Reihe von links: Karin Lempka, Christina Jung, Diana Bartholdy, Volker Bittinger, Michael Bongert, Regine Bittinger
und Uke Claudia Buderus,
untere Reihe von links: Bettina Jacobi, Claudia Zimmermann, Birgit Kühr, Alexandra Gundlach und Dastin Bittinger

29. April - Kreisliga U 11 - 3. Kampftag ( Heimkampf )
Tabelle
1. KG TV Gerthe / PSV Bochum - 291Punkte.
2. Sport-Union Witten-Annen - 256 P.
3. Judoka Rauxel - 231 P.
4. Budoka Höntrop - 200 P.
5. BSC Linden - 180 P.
6. KG TV Durchholz / Judoka Wattenscheid - 176 P.
6. SV Rot-Weiß Stiepel - 168 P.
8. 1. JJJC Bochum - 166 P.
9. DSC Wanne-Eickel Judo - 151 P.

Wettkampf Stand
1. JJJC Bochum - KG TV Durchholz / Judoka Wattenscheid 6 : 6, Unterbew. 55 : 57
1. JJJC Bochum - Judoka Rauxel, 6 : 6, Unterbew. 5 : 7, Unterbew. 45 : 70
KG TV Durchholz / Judoka Rauxel 6 : 6, Unterbew. 60 : 57

Mattentransport
1. KG TV Durchholz / Judoka Wattenscheid
2. Judoka Rauxel
3. 1. JJJC Bochum

Staffelspiel
1. Judoka Rauxel
2. KG TV Durchholz / Judoka Wattenscheid
3. 1. JJJC Bochum

Punkte:
1. Judoka Rauxel 77
2. KG TV Durchholz / Judoka Wattenscheid 70
3. 1. JJJC Bochum 55

Teilnehmer unseres Teams waren:
Maurice Endemann ( um 23 kg ), 2 Siege
Nico Rekließ ( um 26 kg ), 1 Sieg
Salih Karadag ( um 29 kg ), 2 Siege
Florian Hüttel ( um 32 kg )
Marvin Spiekermann ( um 35 kg )
Hasan Akcay ( um 38 kg ), 1 Siege
Marcel Ronde ( über 38 kg )
Zehra Karadag ( um 29 kg ), 2 Siege,
Leoni Petersen ( um 35 kg ), 1 Siege
und Myriam Mosebach ( um 38 kg ), 2 Siege

30 April - Westfalen Kyu Cup U 14 in Iserlohn
Jose Philipp belegte nach 4 Blitzsiegen den 1. Platz in der Gewichtsklasse bis 31 kg.
Sven Kühr ( bis 37 kg ) konnte nach zwei Siegen den 2. Platz erreichen.
Hjördis Kühr ( bis 33 kg ) wurde nach einem Sieg Dritte.
Sebastian Heise ( bis 31 kg ) Platz 5.
Tobias Jung ( bis 40 kg ) Platz 5
Meryem Karadag ( bis 44 kg ) Platz 7.
 

07. Mai - Amazonenturnier U 14 / U 17 in Holzwickede
Ronja Petersen belegte nach 4 Siegen in der Gewichtsklasse bis 57 kg Platz 2.
Hjördis Kühr ( bis 33 kg ) wurde Dritte.
Meryem Karadag ( bis 44 kg ) Platz 9.
Manuela Weichsel kämpfte in der U 17 bis 57 kg und erreichte Rang ebenfalls Rang 9.


 

13. Mai - Kreisliga U 11 - 4. Kampftag ( Heimkampf )
Tabelle
1. KG TV Gerthe / PSV Bochum - 405 Punkte
2. Sport-Union Witten-Annen - 351 P.
3. Judoka Rauxel - 290 P.
4. Budoka Höntrop - 268 P.
5. KG TV Durchholz / Judoka Wattenscheid - 251 P.
6. BSC Linden - 238 P.
7. SV Rot-Weiß Stiepel - 233 P.
8. 1. JJJC Bochum - 220 P.
9. DSC Wanne-Eickel Judo - 203 P.

Wettkampf Stand
1. JJJC Bochum - SUA WItten 5 : 8, Unterbew. 47 : 80
1. JJJC Bochum - Budoka Höntrop. 4 : 9, Unterbew. 40 : 90
SUA Witten - Budoka Höntrop 9 : 3, Unterbew. 90 : 30

Mattentransport
1. SUA Witten
2. 1. JJJC Bochum
3. Budoka Höntrop

Staffelspiel
1. SUA Witten
2. 1. JJJC Bochum
3. Budoka Höntrop

Punkte:
1. SUA Witten 95
2. Budoka Höntrop 68
3. 1. JJJC Bochum 54

Teilnehmer unseres Teams waren:
Maurice Endemann ( um 23 kg )
Nico Rekließ ( um 26 kg ), 2 Sieg
Salih Karadag ( um 29 kg ), 2 Siege
Florian Hüttel ( um 32 kg )
Marvin Spiekermann ( um 35 kg )
Zehra Karadag ( um 29 kg ), 2 Siege,
Leoni Petersen ( um 35 kg ), 2 Siege
Myriam Mosebach ( um 38 kg )

13. Mai - Landeseinzelturnier der U 20 in Duisburg
Sebastian Schmidt ( bis 66 kg ) belegte Platz 9.

21. Mai - Kreisturnier U 17 in Schwelm
Julia Schmidt ( bis 48 kg ), Platz 2.
Manuela Weichsel ( bis 63 kg ), Platz 5.

 

02. - 05. Juni 2006 - Jugendfahrt zum Glörsee
Jetzt ist unsere Jugendfahrt zum Glörsee leider wieder vorbei und auch dieses Jahr war es wieder spitzenmäßig.
Wir starteten am Freitag, den 02. Juni, um 15 Uhr bei gutem Wetter, das glücklicherweise auch die ganze Fahrt über anhielt. Jürgen (im Auto mit Julia S., Jennifer, José und Manuela) war wie immer als erster „am Ziel“. Nach einem Rundgang zu den Pferden, durch den Wald und zum Wasser ( leider war es noch nicht so warm, dass man darin schwimmen konnte / wollte ) und wieder zurück, traf auch der Großteil der Anderen ein. Dann folgte das Übliche: Zimmeraufteilung, Einzug in die Zimmer, Zimmertausch, Bettenbeziehen und das Auspacken der Süßigkeiten. Irgendwo dazwischen war natürlich auch Zeit für ein kleines Fußballspielchen…
Nach dem ersten Abendessen spielten wir weiter Fußball, Tischtennis oder Karten.
Tag zwei startete wie gewöhnlich mit dem Frühstück. Danach (oder war es nach dem Mittagessen?) spielten „unsere Jungs“ gegen die Mädchen eines Fußballvereins, der auch in unserer Herberge wohnten. Na ja, sie sind eben Judoka und keine Fußballer… es war ein spannendes Spiel, was aber mit einer Niederlage für uns endete. Trotzdem ging der Tag fröhlich weiter. Nachmittags gingen ein paar von uns joggen und kamen pünktlich zum Bratwürstchenessen zurück. Die Erwachsenen blieben am Feuer sitzen, während die Kinder / Jugendlichen die Zeit nutzten, um eine kleine Party im Discokeller zu veranstalten.
Am Ende des Tages wurde Melina leider krank und musste abgeholt werden.
Die Besonderheit am nächsten Tag war die Schnitzeljagd. Wir starteten mit vier Gruppen im Abstand von jeweils einer viertel Stunde. Wir mussten Ü-eier suchen, in denen sich (nicht immer leichte) Scherzfragen befanden, die wir lösen sollten. Ein größeres Problem war es jedoch, überhaupt den richtigen Weg zu finden. An einem Punkt war es so schwierig, dass dort drei Gruppen zusammengetroffen sind und nur durch Karins Hilfe (per Telefon) weitergefunden haben. Dementsprechend anstrengend ging es weiter. Teilweise war es sehr schwer, dass wir und ein Eis gönnen „mussten“. Als wir dann nach gefühlten 3 Stunden (geplant war ca. eine) endlich wieder an der Herberge ankamen, mussten wir noch den Judofragebogen ausfüllen. Der fiel ein wenig anders aus als die letzten Male.
Abends wurde wieder gegrillt und Fußball gegen ein paar fremde Jungs gespielt.
Den Tag ließen wir mit zwei Nachtwanderungen ausklingen: Die eine Gruppe lief mit Karin um den Glörsee und die Mutigen wanderten mit Peter noch einmal die Strecke der Schnitzeljagd ab. Danach war es Zeit fürs Bett.
Der nächste Tag war leider schon der Tag der Abreise. Die Zimmer wurden wieder ausgeraümt, gefegt, letzte Strafdienste wurden verteilt und Spaziergänge gemacht.
Nach dem Mittagessen zu dem es –wie jedes Jahr am letzten Tag- Pommes gab, verabschiedeten wir uns vom Herbergsvater, von den vielen Katzen usw. und fuhren schließlich wieder ab.
Das war wieder eine tolle Jugendfahrt und hoffentlich fahren alle, die dieses Jahr nicht dabei waren nächstes Mal auch mit.
( Geschichte von Mauela Weichsel - besten Dank für Deine Ausarbeitung, die Jugendleitung)

 

07. Juni 2006
Sebatian Schmidt erhielt seine Lizenz als Kreiskampfrichter

15. Juni - Ruhrolympiade in Mülheim
Aus unserem Verein waren Julia Schmidt ( bis 48 kg ) und Manuela Weichsel ( bis 63 kg ) in der Bochumer Mannschaft.
Nach vier Vorbereitungstrainings, die jeweils an einem Samstagnachmittag im Dojo des PSV Bochum stattfanden, traten die Judoka gut vorbereitet in Mühlheim an.
Sechs Mannschaftskämpfe musste unser Team absolvieren und landete danach wie im Vorjahr auf Platz 6.
Die Ergebnisse der Kämpfe sahen wie folgt aus:
Bochum : Recklinghausen 8 : 5, Unterbewertung 80 : 47
Bochum : Bottrop 2 : 12, Unterbewertung 17 : 120
Nach dieser Niederlage gegen den späteren Turniersieger ging es in der Trostrunde weiter.
Bochum : Dortmund 8 : 5, Unterbewertung 80 : 50
Bochum : Düsseldorf 8 : 6, Unterbewertung 75 : 57
Bochum : Ennepe Ruhr 5 : 9, Unterbewertung 50 : 90
Bochum : Oberhausen 5 : 9, Unterbewertung 50 : 90
 




18. Juni - Landesturnier ( Bonn Open ) in Bonn - Beul
Jose Philipp ( bis 31 kg ) war als einziger Kämpfer unseres Vereins am Start.
Er hat hier nach seiner Aufnahme ins Bezirkskader sein erstes Turnier besucht. Wie gewohnt zeigte er wieder eine Palette seiner Judotechniken. Besonders mit Ko-Uchi-Maki-Komi stach er hervor und belegte Platz 2 nach einem Niederländischem Teilnehmer.

20. Juni 2006 - Mini Prüfung Jugendabteilung
8. Kyu
Alina Stallbaum, Semi, Enis und Enes Sardar.


 

22. Juni 2006 - Jiu-Jitsu - Prüfung

Julia Brückner und Judith Jülicher bestanden zum Gelbgurt im Jiu-Jitsu.

 

13. August 2006 - Sommerfest der Jugendabteilung
Unser diesjähriges Sommerfest veranstalteten wir, wie schon im letzten Jahr, auf dem Übungsgelände der IRJGV - Gruppe Marl - Recklinghausen.
Das Wetter war, wider Erwarten, sehr gut.
Auf dem Speiseplan standen verschiedene Salate, Fleisch und Würstchen sowie jede menge Kuchen.
Zum Kalorien-Abbau gab´s dann für die Altersklassen E ( Erwachsene ), + 12 Jahre und U 12 Jahre unsere mittlerweile fast „traditionelle“  Mini-Olympiade, die in diesem Jahr aus vier Disziplinen bestand: Torwandschiessen, Gras-Ski-Rennen, Sechsbein-Laufen und Tauziehen.
Anschließend fand die Siegerehrung statt:
Erwachsene 1. Platz Andreas Jung, 2. Platz Klaus Wiborni, 3. Platz Papa Rekließ
( Hier musste ein Stechen zwischen Platz 2 und 3, welches von den jeweiligen Ehefrauen der Plazierten ausgeführt wurde, die Entscheidung bringen)
+ 12 1. Platz Ronja Petersen, 2. Platz Tobias Jung
( Wurde ebenfalls erst im Stechen entschieden. )
U 12 1. Platz Leoni Petersen, 2. Platz Timo Rekließ, 3. Platz Nico Rekließ
( Und auch hier mussten die Brüder Rekließ um den 2. Platz würfeln. )
Die Jugendleitung bedankt sich auf diesem Wege bei allen die zum Gelingen des Festes, egal in welcher Form, beigetragen haben.




26. August - Kreis Einzelturnier U 11 in Wattenscheid
Zehra Karadag ( bis 31,6 kg ) 1. Platz
Salih Karadag ( bis 28,3 kg ) 1. Platz
Leoni Petersen ( bis 40,2 kg ) 3. Platz

27. August – Kreiseinzelmeisterschaft U 14 in Wattenscheid
Ronja Petersen ( bis 57 kg ) 1. Platz
Tobias Jung ( bis 43 kg ) 2. Platz
Hjördis Kühr ( bis 33 kg ) 3. Platz
Meryem Karadag ( bis 48 kg ) 3. Platz
Natascha Müller ( bis 33 kg ) 4. Platz
Sven Kühr ( bis 37 kg ) 4. Platz
Alle Wettkämpfer haben sich durch ihre Platzierung für die Bezirkseinzelmeisterschaft am 10.09.06 in Witten Durchholz qualifiziert.
Jose Philipp ( bis 31 kg ) wurde durch den Bezirkstrainer gesetzt.


 


09. September - Bezirksmeisterschaft der Männer in Pelkum
Jens Kassubeck ( bis 90 kg ) 4. Platz
Er hat sich für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft am 30. September in Bottrop qualifiziert.

10. September - Bezirkseinzelmeisterschaft U 14 in Witten Durchholz
Jose Phillip ( bis 31 kg ) 1. Platz
Ronja Petersen ( bis 57 kg ) 3. Platz
beide haben sich für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft am 23. und 24. September in Holzwickede
qualifiziert.
Natascha Müller ( bis 30 kg ) 4. Platz
Hjördis Kühr ( bis 33 kg ) 5. Platz
Sven Kühr ( bis 40 kg ) 5. Platz
Tobias Jung ( bis 43 kg ) 5. Platz
Meryem Karadag ( bis 48 kg ) 9. Platz

 

23. September - Landesliga Mannschaft Frauen in Bielefeld - 1. Kampftag
Julia Schmidt ( bis 52 kg ) gab ihr Debüt in der Frauenklasse. Sie kämpft in dieser Saison für die Damenmannschaft der Sportunion Witten Annen und konnte auf Anhieb für das Team um Sabine Wittig ihren ersten Punkt durch einen Haltegriff einfahren.

Die Ergebnisse der Mannschaftskämpfe:
SUA Witten - Gütersloher JC 5 : 1 / 50 : 10
SUA Witten - TSV Einigkeit Bielefeld 2 : 5 / 20 : 50

Die aktuelle Tabelle sieht wie folgt aus:
1. TSV Einigkeit Bielefeld
2. DJK Adler Bottrop
3. Dortmunder Budo SV
4. SUA Witten Annen
5. TV Mesum
6. JV Siegerland
7. VfL Gevelsberg
8. Gütersloher JC

 

21. September - Kyu Prüfung Jugendabteilung
8. Kyu
Sebastian Nölle und Dominik Guse

23./24. September - Westdeutsche Einzelmeisterschaft U 14 in Holzwickede
Der amtierende Bezirksmeister Jose Philipp ( bis 31 kg ) wurde Dritter.
Ronja Petersen ( bis 57 kg ) konnte ebenfalls den 3. Platz belegen

 

29. September 2006
Peter Frank bestand seine Prüfung zum Blaugurt ( 2. Kyu ).

30. September 2006 - Westdeutsche Einzelmeisterschaft der Männer in Bottrop
Jens Kassubeck hat an dieser Meisterschaft teilgenommen.

27. Oktober 2006 - Gürtelprüfung - Es ist kaum zu glauben: Mutter hat es schon wieder geschafft.
7. Kyu ( Gelbgurt ): Carmen Mosebach
5. Kyu ( Orangegurt ): Diana Bartholdy, Karin Lempka, Bettina Jacobi, Claudia Zimmermann und Christine
     Petersen.
4. Kyu ( Orange-Grüngurt ): Birgit Kühr und Christina Jung.
Die besten Leistungen zeigten Birgit und Christine.
Herzlichen Glückwunsch.


 


28. Oktober 2006 Westfalen Cup 14 - in Dorsten
Die Kreisauswahl der U 14, unseres Judokreises Bochum / Ennepe, trat am heutigen Tage in Dorsten an.
In diesem Team waren Ronja Petersen ( bis 57 kg ), Jose Philipp ( bis 34 kg ) und Tobias Jung ( 43 kg ).
Dort trafen sich die Kreis-Auswahlmannschaften der Bezirke BO / EN, Detmold und Arnsberg.
Jose konnte drei Punkte durch Haltegriff, Ko-Uchi-Maki-Komi und Konter einfahren.
Ronja siegte einmal mit Seoi-Toshi und Tobi konterte einen Kaderkämpfer nach 3 Sekunden mit
Tani-Otoshi aus.
Die Egebnisse der drei Mannschaftskämpfe die unser Team austrugen lauten wie folgt:
BO / En : Coesfeld 12 : 2, Unterbewertung 120 : 17
BO / EN : Steinfurt 13 : 1, Unterbewertung 125 : 10
Finale:
BO / EN : Recklinghausen 6 : 6, Unterbewertung 60 : 55
Unser Team wurde im letzten Jahr knapp Zweiter und stand in diesem Jahr zum sechsten Male mit gegen Recklinghausen im Finale.
Kreis Bochum/Ennepe gewinnt vor Recklinghausen

12 der 14 Kreise aus den Bezirken Arnsberg, Detmold und Münster gingen an den Start. Auch in diesem Jahr hatten die meisten eigene T-Shirts gedruckt. Nach dem Einmarsch der Kreise mit Musik ging es gleich in den ersten Kämpfen richtig zur Sache. Die Stimmung war wie in jedem Jahr einfach super. Es wurde verbissen um jeden Punkt, hart aber fair, gekämpft. Jeder Einzelkampf war heiß umkämpft. Man merkte einfach, diese Art von Maßnahme kommt bei allen einfach gut an.
Wie konnte es auch anders sein, kam es zum sechsten Mal in Folge zum Traumfinale der Kreise Recklinghausen und Bochum-Ennepe. Dreimal ging Recklinghausen und zweimal Bochum-Ennepe als Sieger hervor, und zwar immer im Wechsel. Was sich nach der Vorstellung der einzelnen Kampfrichter und Judokas für das Finale abspielen sollte, das konnte man vorher ahnen. Es war der am härtesten umkämpfte Mannschaftskampf in der Geschichte des Westfalen-Cups. Es war ein Hin und Her, am Schluss stand Bochum als Sieger mit einem Ergebnis von 6:6 und einer Unterbewertung von 60:55 fest.
Alle Kreise werden sich nächstes Jahr im Kreis Bochum-Ennepe wieder zur einer super Maßnahme treffen, wo der Kreis Bochum-Ennepe versuchen wird, den Titel zu verteidigen (was noch niemandem gelungen ist), aber da wird wohl der Kreis Recklinghausen was dagegen haben.
Platzierungen:
1. Kreis Bochum/Ennepe
2. Kreis Recklinghausen
3. Kreis Steinfurt
3. Kreis Warendorf/Münster
5. Märkischer Kreis
5. Kreis Siegerland
7. Kreis Unna/Hamm
7. Kreis Bielefeld

Oktober 2006
Es wurden 250 neue Judomatten angeschafft.
Zusätzlich können unsere Aktiven nun auch auf 8 qm Wurfmatten ihre Spezialtechniken trainieren.

29. Oktober 2006 - Landesliga Mannschaft Frauen in Witten - 2. Kampftag
Julia Schmidt ( bis 52 kg ) konnte einen Ipponsieg durch Uchi-Mata im Mannschaftskampf gegen Siegen für das Team einfahren.
Die Ergebnisse der Mannschaftskämpfe:
SUA Witten - Bottrop 1 : 4 / Unterbewertung 10 : 37
SUA Witten - Siegen 6 : 0 / Unterbewertung 60 : 0

Die aktuelle Tabelle sieht wie folgt aus:
1. TSV Einigkeit Bielefeld
2. DJK Adler Bottrop
3. Dortmunder Budo SV
4. TV Mesum
5. SUA Witten Annen
6. Gütersloher JC
7. JV Siegerland
8. VfL Gevelsberg

4. / 5. November 2006 - Landessichtungsturnier U 13 / U 16 in Duisburg Walsum
Jose Philipp bis ( 31 kg ) 1. Platz
Tobias Jung ( bis 43 kg ) 2. Platz
Natascha Müller ( bis 30 kg ) 7. Platz
Hjördis Kühr ( bis 36 kg ) 7. Platz.
Ronja Petersen ( 57 kg ) und Sven Kühr ( bis 40 kg ) haben teilgenommen.

 

11. November - Landesliga Mannschaft Frauen in Dortmund - 3. Kampftag
Julia Schmidt ( bis 52 kg ) konnte einen Punkt im Mannschaftskampf gegen Mesum holen.

Die Ergebnisse der Mannschaftskämpfe:
SUA Witten - Dortmund 2 : 4 / Unterbewertung 20 : 35
SUA Witten - TV Mesum 5 : 1 / Unterbewertung 50 : 10

Die aktuelle Tabelle sieht wie folgt aus:
1. DJK Adler Bottrop
2. TSV Einigkeit Bielefeld
3. Dortmunder Budo SV
4. SUA Witten Annen
5. TV Mesum
6. JV Siegerland
7. Gütersloher JC
8. VfL Gevelsberg

12. November - Kreiseinzelturnier U 14 in Wanne
Jose Philipp ( bis 37 kg ) 1. Platz
Ronja Petersen ( bis 63 kg ) 1. Platz
Sebatian Heise ( bis 31 kg ) 2. Platz
Jennifer Poschmann ( bis 63 kg ) 3. Platz
Natascha Müller ( bis 33 kg ) 3. Platz
Hjördis Kühr ( bis 40 kg ) 3. Platz
Meryem Karadag ( bis 52 kg ) 5. Platz
Sven Kühr ( bis 40 kg ) 7. Platz
Tobias Jung ( bis 46 kg ) 7. Platz

 

25. November - Landesliga Mannschaft Frauen in Dortmund - 4. Kampftag
An diesem Kampftag gab es nur die eine Begegnung gegen das Team des Tabellenletzten VfL Gevelsberg.
Da die Gewichtsklasse bis 52 Kg von Gevelsberg nicht besetzt war, holte Julia hier kampflos einen Punkt für das Wittener
Team.
Das Ergebniss des Mannschaftskampfes
SUA Witten - VfL Geverlsberg 5 : 1 / Unterbewertung 50 : 10

Die Abschlußtabelle sieht wie folgt aus:
1. TSV Einigkeit Bielefeld
2. DJK Adler Bottrop
3. Dortmunder Budo SV
4. SUA Witten Annen
5. JV Siegerland
6. TV Mesum
7. Gütersloher JC
8. VfL Gevelsberg

03. Dezember - Bezirkseinzelturnier U 14 in Kamen

Jose Philipp ( bis 33 kg ) 1. Platz
Hjördis Kühr ( bis 36 kg ) 2. Platz
Tobias Jung ( bis 43 kg ) 2. Platz
Sven Kühr ( bis 40 kg ) 5. Platz
Meryem Karadag ( bis 48 kg ) 5. Platz
  
Dezember 2006
Yvonne Schneider und Sebastian Schmidt haben ihre Trainer C Lizenz erhalten

 

 

 

 

 

 

 


19. Dezember 2006 - Prüfung Jugendabteilung

 8.Kyu

Moritz Kainhorst und Merve Aydinli

19. Dezember 2006 - Jiu -Jitsu Prüfung
Andreas Besteck bestand zum Gelbgurt.
Katie Dingerdissen und Jochen Scheld konnten zum Orangegurt überzeugen.

 

 

21. Dezember - Weihnachtsbowlen der Jugendabteilung
Um 17 Uhr holten wir unsere Bowlingschuhe ab und verteilten uns anschließend auf mehrere Bahnen.
Dann wurde gebowlt bis zum Umfallen. Fast fielen nicht nur Kegel, sondern auch Kinder um, denen die Bowlingkugeln einfach noch zu schwer waren. (Wir müssen beim Training einfach mehr Liegestützen machen ;-) ) Alles in allem haben alle sehr gut gespielt, Spaß gehabt und die zwei Stunden heil überstanden.

Bowlen macht hungrig! Also ging es -nach dem Gruppenfoto- direkt zum Buffet!
Bis auf (die von vielen erhofften) Hamburger bot das „American-all-you-can-eat-Buffet“ nahezu alles, was man sich wünschen kann. Als dann auch endlich genügend Teller und Gabeln für uns alle da waren, konnten wir uns sowohl Pommes, als auch Zwiebelringe ( von denen ich sehr enttäuscht war, weil ich dachte, es wären Tintenfischringe), Hähnchenflügel, noch vieles mehr und sogar Salat auf unsere Teller schaufeln, die meines Erachtens viel zu klein waren.

Als dann die meisten (seeeehr) satt waren, ging es mit der Pokalwertung dieses Jahres weiter, die wie folgt ausging:
Den ersten Platz in der männlichen U11 belegt Salih Karadag. Maurice Endemann ist auf Platz 2, dicht gefolgt von Marvin Spieckermann auf Platz 3. Den vierten Platz belegt Florian Hüttel.
Zehra Karadag schafft es in der weiblichen U11 auf Platz 1. Über den Pokal für den zweiten Platz darf sich Leoni Petersen freuen. Auf Platz 3 ist Myriam Mosebach.
In der männlichen U14 schafft es Sebastian Heise auf den vierten Platz, Sven Kühr belegt Platz 3 und Tobias Jung ist auf Platz 2. José Philipp, der dieses Jahr nahezu jeden umgeworfen hat, der ihm auf der Matte begegnete, belegt mit 3766 Punkten nicht nur den ersten Platz, sondern durfte auch den Wanderpokal für die höchste Punktzahl mit nach Hause nehmen.
Auf den ersten Platz in der U14 weiblich belegt Ronja Petersen. Über Platz 2 freut sich Hjördis Kühr. Der Pokal für den dritten Platz ging an Meryem Karadag. Natascha Müller belegt Platz 4; auf Platz 5 ist Jennifer Poschmann.
Den dritten Platz in der weiblichen U17 belegt Julia Lindemann, der zweite Platz geht an Manuela Weichsel.
Julia Schmidt holt nicht nur in der U17, sondern auch in der U20 Platz 1. Auf dem zweiten Platz in der U20 ist Carolin Frank.
Der erste Platz in der U20 männlich geht an Jens Kassubeck, den zweiten Platz belegt Sebastian Schmidt. Auf Platz 3 ist Dennis Lempka.
Nach der Pokal- und Urkundenverleihung konnte man entweder weiter essen, Billard- oder Kickerspielen oder sich unterhalten, bis um circa 21 Uhr die meisten Kinder abgeholt wurden.
Für die Älteren war der Abend noch nicht zu Ende, denn es folgte noch eine Trainerbesprechung, die immer wieder von Leuten gestört wurde, die die Tür zum Essraum nicht auf- oder zubekamen und uns damit recht gut unterhielten.
Irgendwann nach 22 Uhr neigte sich die Weihnachtsfeier auch für „die Großen“ zum Ende, also bleibt nur noch zu sagen:

Guten Rutsch und bis nächstes Jahr!