2012

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Januar 2012

Kaum zu glauben, aber es ist wirklich schon 3 Jahre her, dass unsere Schirubā-Jiu-Jitsu-Gruppe startete.
Es war genau der 09. Januar 2009 als unser Trainer Udo Holtmann mit seinen beiden damaligen Assistenten Vera Lindemann und Uwe Reichert zum ersten Training antraten.
Seit dem hat sich viel getan.
Teilnehmer kamen, trainierten zusammen, hatten Spaß und verließen aus verschiedensten Gründen die Gruppe wieder, aber die Gruppe blieb stets bestehen.
Auch ein neuer Assistent, Michael Lippsmeier, kam um Udo Holtmann zu unterstützen.
Auch sportlich geht unsere Shirubā- Gruppe erfolgreich ihren Weg.
Gleich 3 Teilnehmer legten im Jahr 2011 ihre Gelbgurtprüfung vor der Prüfungskommission erfolgreich ab und konnten mit ihren gelernten Techniken überzeugen.
Und dass, dies soll hier nicht unerwähnt bleiben, obwohl alle schon die 50 Lenze überschritten hatten, als sie mit dem Shirubā-Jiu-Jitsu anfingen.
Bemerkenswert ist an dieser Stelle sicherlich auch, dass es ein weibliches Mitglied der Shirubā-Gruppe war, die ihre Prüfungsvorbereitung als erste abschloss und sich der Prüfungskommission stellte.

22. Januar - KET U 14 und KEM U 17 in Bochum
Beim Kreiseinzelturnier der U 14 starteten 6 Kids zum ersten Mal in der U 14.
Den Anfang machte Robin Hüttel bis 34 kg und belegte Platz 3.
Bis 46 kg startete Daniel Kutscher, belegte Platz 5 und Hüssein Karadeniz. Er landete auf Platz 7.
Bis 50 kg ging Lukas Heine an den Start und wurde fünfter.
Bei den Mädchen kamen Michelle Gruber bis 36 kg und Vivian Kassem bis 48 kg auf Platz 3.

Bei der Kreiseinzelmeisterschaft der U 17 starteten Florian Hüttel  bis 50 kg, Ali Kassem bis 60 kg und
Zehra Karadag bis 57 kg.
Auch sie starteten zum ersten Mal in dieser Altersklasse und konnten sich allesamt für die Bezirkseinzelmeisterschaft
qualifizieren.
Florian und Ali belegten jeweils Platz 3 in ihren Gewichtsklassen und Zehra wurde Vizemeisterin bis 57 kg.

 

21. Januar - Kyuprüfung
Als Prüfungsbester darf jetzt Robin Hüttelseinen orangegrünen Gürtel tragen, sowie Lukas Heine.
Ali Kassem und Hüseyin Karadeniz bestanden zum Gelborangegurt.

Als jüngster Prüfling erreichte Max Rafael Rupietta seinen ersten Gurt

.

28. Januar - BEM U 17 in Bochum
Nach Erreichen der Silbermedaille im Kreis konnte sich Zehra Karadag nun auch im Bezirk die Silbermedaille erkämpfen.
Sie startete in Herne in der Klasse bis 57 kg und setzte sich in einem 9er Feld durch.
Die Qualifikation zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft ist damit auch erreicht.

29. Januar - BEM U 20 in Bochum
Marco Adamczuk konnte sich durchsetzen. In einem achter Feld, bis 81 kg, konnte er durch zwei Siege den dritten Platz erreichen. Dadurch hat er wie im Vorjahr, in der U 17, die Qualifikation zur WdEM geschafft.

01. Februar - Kyuprüfung
Florian Hüttel bestand im Dojo von Kentai Bochum, mit Uke Chantal, zum Braungurt im Judo.

 

04. Februar - Westdeutsche Einzelmeisterschaft U 17 in Herne
Zehra Karadag kämpfte in der Klasse bis 57 Kg.
Es reichte jedoch nur für Platz 9.
Im sehr kurzen Auftaktkampf verlor sie durch Uchi-Mata gegen eine vom Landestrainer gesetzte
Wettkämpferin und spätere Westdeutsche Meisterin.
Im ersten Trostrundenkampf konnte sie gegen eine Wattenscheiderin ihrerseitz mit Uchi-Mata siegen.
Den folgenden Kampf verlor sie dann leider, sodass nur Rang neun blieb.

 

11. Februar - Westdeutsche Einzelmeisterschaft U 20 in Wattenscheid
Marco Adamczuk kämpfe trotz kleiner Erkältung…..



ein starkes Turnier auf der westdeutschen Einzelmeisterschaft U 20, Klasse bis 81 Kg.
Er lieferte sechs starke Kämpfe ab, die eher verhalten begannen.
Aber dann…….. schlug es ein wie eine Bombe.
Seinen ersten Gegner hat er buchstäblich zermürbt.
Nach zwei Yuko- und zwei Wara-Ari Wertungen war der Einstieg geschafft.
Der zweite Gegner ging mit Uchi-Mata ab.
Nun kam leider der Einknick, wodurch Marco durch die Trostrunde musste.
Aber hier ging es mit Volldampf weiter.
Ein bärenstarker Kesa-Gatame und ein weiterer Ippon brachten ihn ins kleine Finale.
Hier jedoch wurde die Fahrt gestoppt. Es blieb ein undankbarer fünfter Platz, obwohl er diesem Kampf
durchaus auch hätte gewinnen können.

12. Februar - Bezirkseinzelturnier U 14 in Wattenscheid
Robin Hüttel erkämpft sich Platz 2  in der Gewichtsklasse bis 34 Kg.
Nach 3 Siegen in der Hauptrunde stand er im Finale. Hier unterlag er seinem Gegner und mußte sich mit Platz 2 zufrieden geben.
Lukas Heine und Daniel Kutscher starteten in der Gewichtsklasse bis 50 kg, hier belegte Lukas Platz 9 und Daniel stand nach 2 Siegen im kleinen Finale, dass er knapp verlor und somit Platz 5 erreichte.

25. Februar - Jugend-Stadtmeisterschaft
13 Podestplätze erkämpften unsere Kids bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft.

Den Titel Stadtmeister bzw. Stadtmeisterin holten sich:
In der U14:  Robin Hüttel bis 34 kg und Feride Uslu bis 52 kg.
In der U17:  Zehra Karadag bis 57 kg und Florian Hüttel bis 50 kg

Vizemeister wurden:
In der U14:  Michelle Gruber bis 36 kg
In der U17:  Anja Weinreich bis 44 kg  und  Tim Dolle bis 66 kg

Dritte Plätze erkämpften sich:
In der U11: Marvin Müller bis 25 kg, Simon Prange bis 29 kg und Nele Prange bis 40 kg (diese drei hatten hier ihren ersten Kampfeinsatz)
In der U14:  Hüseyin Karadeniz bis 43 kg, Daniel Kutscher bis 50 kg und Vivian Kassem bis 48 kg

12. Februar - Kata Lehrgang der JJ Union

Zum zweiten Mal fand in unserer Halle ein mit hochrangigen Dozenten besetzter Kata-Lehrgang der Jiu-Jitsu Union NW statt.

26 Teilnehmer und 6 Dozenten, unter ihnen der Prüfungswart und Jochen Kohnert (10. Dan) standen auf der Matte. Jochen Kohnert, so erfuhren die Anwesenden vor dem Angrüßen, wurde am 24. Januar 2012 mit dem höchsten Dan durch die Jiu-Jitsu Union NW für sein unermüdliches Engagement für das Jiu-Jitsu geehrt.
Nach ein paar einleitenden Worten durch den Lehrwart und Dieter Gobien (5. Dan) und Jochen Kohnert fing der Lehrgang dann auch pünktlich mit dem Aufwärmtraining um 10:00 Uhr an.

Auf Grund der überraschend hohen Teilnehmerzahl war es gut, dass unsere Halle mit 240 Matten ausgelegt war, so fanden alle einen Platz ihre Kata zu üben.
11 Kata-Paare, unter ihnen unsere Sportkameraden Uwe Reichert und Maik Peltz, wollten die Kata zum 1. Dan und jeweils ein Kata-Paar die Kata zum 2. Dan und 5. Dan erlernen.
Neben Jochen Kohnert (10. Dan) und Dieter Gobien (5. Dan) standen noch Rene Roese (6. Dan), Michael Liermann
(3. Dan) und Thomas Jordan (5. Dan) als Dozenten auf der Matte.

Es wurde fleißig trainiert, geschwitzt und akribisch geübt. Jochen Kohnert, der die Kata zum 1. Dan, die Kodokan Goshin Jutsu lehrte, erklärte alle Techniken seinen Schützlingen so detailliert und genau, dass es für die Übenden kein Problem war die Techniken schnell zu erlernen und umzusetzen. So verging die Zeit bis zur Mittagpause wie im Flug.

Zur Überraschung und Freude aller Sportler kam pünktlich zur Mittagspause frischer Kaffee und Kuchen, welcher von Claudia Reichert zur Stärkung der Sportler in unsere Halle gebracht wurde.

Nach dieser Stärkung wurde weiter an den Techniken geübt und gefeilt. Zum Abschluss des Lehrgangs zeigten einige Teilnehmer was sie gelernt hatten und führten ihre Katas in voller Länge und unter Prüfungsbedingungen vor.

Um 16:30 Uhr endete der Lehrgang mit sichtlich erschöpften aber auch begeisterten Teilnehmern, die nach dem Abgrüßen ihre Begeisterung und ihren Dank mit einem kräftigen Applaus für die Dozenten zeigten.
Nun wurden nochmal die letzen Kräfte mobilisiert und alle fasten beim Abbauen der 240 Matten tatkräftig mit an.

Als letzte Amtshandlung erinnerte der Lehrwart Dieter Gobien alle anwesenden Jiu-Jitsuka an den am 10. März 2012 stattfinden Lehrgang "Waffenabwehren", welcher ebenfalls in unsere Halle stattfindet.

 

01. März - Kyu-Prüfung der Jugendabteilung

Folgende Gürtel konnte vergeben werden:

8. Kyu: Marie und Marc Worgul, Marc Holstein, Mario Herrmann, Resul Karadere, Anna und Nicola, welche mit ihren gezeigten Leistung deutlich hervorstach.
7. Kyu: Nele und Simon Prange.
Als Mitglied der Elterngruppe bestand Silvia Weinreich mit guten Leistungen zum Grüngurt.

 

04. März- Bezirkseinladungsturnier U 17 / U 20 / Männer / Frauen / in Bochum

Zehra Karadag gelangte in der U 17, Klasse bis 57 Kg, mit vier Siegen auf Platz 1 und knüpfte an ihre Erfolgsserie in
der U 14 lückenlos an.
Florian Hüttel gelang in der Klasse bis 50 Kg ein Sieg und stand mit der Bronzemedaille auf dem Treppchen.

Marco Adamczuk kämpfte in der U 20 und konnte einen Kampf siegreich beenden.

Sebastian Schmidt trat bei den Männern, in der Klasse bis 66 kg, an
Zwei lange Kämpfe konnte er knapp vor Ablauf der regulären Kampfzeit, durch einem Ko-Soto-Gake und einem Te-Guruma, mit Ippon beenden.
Im Finalkampf unterlag er durch einen Seoi-Nage und erreichte somit Silber.

10. März - Jiu-Jitsu-Lehrgang - Stock,- Messer- und Pistolenabwehrtechniken
Unsere Sporthalle war der Veranstaltungsort des zweiten Technik Lehrgangs in diesem Jahr. Dieser interessante wie abwechslungsreiche Lehrgangs der Jiu-Jitsu Union e.V im Landessportbund Nordrhein-Westfalen (JJU-NW) wurde geleitet von Dieter Gobien ( 5.Dan ).
38 Jiu-Jitsuka, nicht nur aus unserem Landesverband, fanden den Weg in unsere Halle, wo sie mit großem Eifer die gezeigten Techniken übten.
Zahlreiche Mitglieder aus unseren Jiu-Jitsu Gruppen befanden sich auch unter den Lehrgangsteilnehmern.
Besondere Aufmerksamkeit wurde hierbei auf realistisches Angreifen von Uke und auf die schnelle und kontrollierte Abwehr und das Ausweichen gelegt. Nach 3 Stunden endete der Lehrgang mit einem zufriedenen Referenten und ebensolchen Teilnehmern, die aus den gelernten Techniken sicher einiges für sich ins Prüfungsprogramm übernehmen können.

 

10. März - Westfaleneinzelturnier U 17 / U 20 / Männer / Frauen in Witten Durchholz
Zehrag Karadag ist nicht zu stoppen

Beim Westfalenturnier in Witten-Durchholz, wo am ersten Kampftag fast 250 Wettkämpfer aus den Bezirken Arnsberg, Detmold und Münster, anwesend waren, setzte sie sich wieder mit Erfolg durch.
In der U 17, Gewichtsklasse bis 57 kg, konnte sie mit drei Siegen, verdient die Goldmedaille erringen.

Für Marco Adamczuk war es das erste Einzelturnier im Männerbereich. Seine Gewichtsklasse bis 81 kg war mit einigen hochkarätigen Wettkämpfern besetzt.
Es gelang ihm jeoch ein schneller Ippon im Boden neben zwei Niederlagen, welche ihm eine Platzierung im Mittelfeld einbrachte.

Sebastian Schmidt kämpfte bis 66 kg. Nach vier starken Ipponsiegen und zwei Niederlagen landete er auf einem undankbaren fünften Platz.

Florian Hüttel war in der U 17, bis 50 kg, am Start und belegte Platz 7.
Robin Hüttel startete in der U 14, bis 37 kg, in einem starken Feld und belegte nach einem Sieg am Ende Platz 9.

Chantal Zureck startete bei den Frauen in der Klasse bis 57 kg und belegte Platz 7.


15. März - Jiu - Jitsu - Prüfung

Sascha Schrade und Alexander Kutscher überzeugten die Prüfungskommission mit guten Leistung
und dürfen ab sofort den gelben Gürtel tragen.

18. März - Internationales Turnier in Daun
Beim 21. internationalen Turnier in Daun in der Vulkaneifel ( U 14 / U 17 / Männer / Frauen ) kämpfte Sebastian Schmidt, Gewichtsklasse bis 73 Kg. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen belegte er Rang 7.

25. März - Jiu Jitsu Prüfung in Witten
Achim Vohl bestand bei der ersten zentralen Braungurtprüfung unseres Landesverbandes im Jahr 2012, in der Trainingsstätte der Sportunion Witten-Annen, seinen Braungurt im Jiu-Jitsu.
Er stellte sich mit seinem Uke Uwe Reichert den Prüfern Thomas Jordan ( 5. Dan ) und Michael Liermann ( 3. Dan ).
Achim zeigte sein Können und spulte das Prüfungsprogram routiniert ab.
Fallschule, Hebel und Würfe gehörten ebenso dazu, wie Abwehrtechniken gegen die verschiedensten Angriffe wie z.B. Messer-, Tritt- oder Würgeangriffe.
Insgesamt 132 Techniken in 22 Kategorien wurden von Achim gezeigt.
Und wieder einmal hat sich gezeigt, dass sich Trainingsfleiß auszahlt.

29. März - Jiu-Jitsu Prüfung
Der Trainingsfleiß zahlte sich auch bei Daniel Sobanski postiv aus.
Er überzeugte die Prüfungskommission und darf nun gelb im Jiu-Jitsu tragen.

 

März - Trainerassistentenlehrgang in Hennef
Anja Weinreich und Florian Hüttel absolvierten einen dreitätigen Lehrgang und erhielten ihre Trainerassistentenlizenz.

April - Zertifizierung erhalten
Der Deutsche Judobund hat unseren Verein zertifiiert

Der 1. Judo und Jiu-Jitsu-Club Bochum 1958 e.V. zeichnet sich durch professionelles Training, offiziell anerkannte Prüfungen und vielfältige Aktionen aus.
> Lizensierte Judotrainer
> International anerkannte Judomeister ( Dan-Grade )
> Offizielle Judo-Gürtelprüfungen ( Kyu-Grade )
> Breitensportaktionen
> Wettkampftraining

 

April - Sportlerehrung des Stadtsportbundes Bochum
Salih Karadag wurde aufgrund der Erringung des Titels >> Westdeutscher Meister << in der U 14, im Jahr 2011, von der Sportjugend des Stadtbundes Bochum für große sportliche Leistungen geehrt.

April - Sportassistenenausbildung
Zehra und Salih Karadag nahmen in Ibbenbüren erfolgreich an einem für Kadermitglieder durchgeführten Sportassistenten- lehrgang teil.

28. April - Kreisturnier U 11 mit Kreis Wuppertal in Schwelm
Beim gemeinsamen Kreisturnier der U11 mit dem Kreis Wuppertal in Schwelm konnte Bathuan Aydinli in der Klasse bis
23 Kg den fünften Platz erreichen.
Marc Holstein wurde Siebter bis 27 Kg und Niklas Krause landete auf Platz 9 bis 34 Kg.

April - Trainer A Lizenz für Sebastian Schmidt
Nach vorausgegangenen Vorbereitungslehrgängen

und erfolgreich absolvierter praktischer und theoretischer Prüfung an der Trainerakademie des Deutschen Judobundes in Köln erhielt Sebastian nun seine Trainer A Lizenz für den Fachbereich Judo.
Nach vielen Jahren haben wir nun auch wieder einen A-Trainer in unseren Reihen.

06. Mai - Rhein-Ruhr-Pokal in Duisburg
Beim 27. Rhein-Ruhr-Pokal konnte Zehra Karadag, in der U 17 ( bis 57 kg ) die Bronzemedaille erreichen.

12. Mai - Jiu-Jitsu-Lehrgang in unserer Halle
Der 2. Jiu-Jitsu-Lehrgang 2012 der Jiu-Jitsu Union NW in unserer Halle hatte wieder hoch graduierte Referenten zu bieten.
Rene Roese ( 6. Dan ) und Thomas Jordan ( 5. Dan ) standen auf der Matte.

Unter dem Motto "Technikquerschnitt" zeigten sie sehr interessante Techniken. Sie zeigten ein weites Spektrum an Techniken aus den verschiedensten Angriffen heraus, wobei ein besonderes Augenmerk auf die richtige Distanz zum Gegner und den sicheren Stand von den beiden Referenten gelegt wurde.

Techniken aus den Bereichen Schlagangriff, Messerangriff, Körperumklammerung und Kopfumklammerung im Stand und in der Bodenlage wurde gezeigt, analysiert und von den Teilnehmern eifrig und fleißig geübt.

Eine Technik, die Rene Roese als "Koalabärchen" vorstellte, fand besondere Belustigung bei den Teilnehmern. Nach kurzem üben wurde aber allen klar, dass der niedliche Name über die Effektivität dieser Technik hinweg täuschte.

So endete der Lehrgang nach 3 Stunden intensiven Übens mit begeisterten Teilnehmern, die sicherlich die ein oder andere Technik in Ihr nächstes Prüfungsprogramm einbauen werden.
An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei den beiden Referenten bedanken, die es wieder geschafft haben, einen super interessanten Lehrgang auf die Matte zu bringen.

13. Mai - Kreismeisterschaft U 14 in Hattingen
Daniel Kutscher belegte bei seiner ersten Kreismeisterschaft in der U 14 ( bis 50 Kg ) den zweiten Platz und qualifizierte sich damit für die Bezirksmeisterschaft in Kamen.
Michele Gruber landete in der Klasse bis 37 kg auf Rang drei.
Robin Hüttel erreichte nur Platz Fünf in der Klasse bis 37 kg.

Mai - Verbandstag Sportjugend des SSB Bochum
Sebastian Schmidt wurde im Rahmen des Jugendverbandstages der Sportjugend des Stadtsportbundes Bochum zum Beitsitzer gewählt.

20. Mai - Bezirksmeisterschaft U 14 in Kamen
Michelle Gruber belegte in der Klasse bis 36 kg Platz Fünf.

25. - 28. Mai - Jugendfahrt zum Glörsee
Am Freitag, 25.05.12 um 15:30 Uhr traf man sich bei sonnigem Wetter am Kirmesplatz an der Castroper Straße, um die Reise zur Glörtalsperre anzutreten.
Die Zimmeraufteilung vor Ort war schnell festgelegt - ein Zimmer für die Jungen und eines für die Mädchen.
Am Freitag haben wir die Umgebung um den See herum erkundet und uns dabei sehr viel Zeit gelassen...
Am späten Abend haben sich die älteren Teilnehmer in kleiner Runde in Aufenthaltsraum getroffen.
Wir haben viel gequatscht und gelacht.
Da einige von uns am nächsten Morgen Tischdienst hatten, haben wir diesen den Abend noch erledigt und konnten somit ein bisschen länger schlafen.
Der Samstag begann gemütlich beim gemeinsamen Frühstück.
Danach trafen wir uns, um mit der geplanten Glörsee-Olympiade zu beginnen. Die Glörsee-Olympiade, die sich über das ganze Wochenende hinzog, beinhaltete verschiedene Spiele zum Thema Geschick und judospezifische Fragen, aber auch Spiele wo man einfach nur Glück haben musste.
Somit konnten auch die Kleinen unter uns, einen der Größeren besiegen.
Pünktlich zum Mittagessen bekamen wir überraschend Besuch von Peter, welcher mit seinem >> Moped << anreiste.
Nachdem die Kinder alle gedrängelt haben und endlich schwimmen gehen wollten, trafen wir uns nach dem Mittagessen.
Als dann auch das Formelle geklärt war, konnten wir uns auf den Weg zum See machen.
Vor dem Abendessen mussten alle duschen – keine leichte Sache, wie sich am nächsten Morgen raus gestellt hat.
Die Wasserscheuen von Samstag mussten kurzerhand Sonntagmorgen von den Größeren zum Duschen begleitet werden, wo diese dann vor der Tür Posten standen.
Am Sonntag machten wir unsere Glörsee-Ralley. Wir haben uns in zwei Gruppen aufgeteilt.
Eine Gruppe ging mit Jürgen und die andere mit mir.
Die Gruppe von Jürgen mussten zwar lange warten bis wir ankamen, aber wie heißt es so schön >>
Die Letzten werden die Ersten sein. <<
Nach interessantem Feedback am Montag komme ich zu dem Entschluss, dass es allen viel Spaß gemacht hat und wir ein schönes Wochenende zusammen verbracht haben.

Mein Resümee:

Die Fahrt war im Großen und Ganzen eine interessante Erfahrung für mich und ich würde mich freuen wenn nächstes Jahr vielleicht mehr Kinder Interesse daran hätten, mitzufahren.

Die Verfasserin - Chantal

7. Juni - Ruhrolympiade in Duisburg
Silber für Bochumer Team. In der Bochumer Mannschaft waren aus unserem Verein die Wettkämpfer Zehra Karadag ( bis 57 Kg - 1 Sieg, 1 Unentschieden ) Anja Weinreich und Florian Hüttel ( bis 50 Kg, 2 Siege ) am Start.
Nach einem Freilos ging es gegen das Team der Stadt, welches knapp mit 7 : 6
( Unterbewertung 70 : 60 ) besiegt werden konnte.
Der zweite Gegner hieß dann Kreis Unna. Hier war unser Team souverän mit 9 : 3 ( 90 : 30 ) siegreich.
Es bedeutete gleichzeitig auch Finale.
Hier stand uns aber der schwere Gegner Witten gegenüber.
Der Mannschaftskampf ging mit 3 : 11 ( 30 : 102 ) verloren, was uns jedoch die Silbermedaille einbrachte.

Seit Jahren war der zweite Platz die beste Leistung die ein Bochumer Team erkämpfte.
Diese Platzierung ergab 20 Punkte für die Gesamtstädtewertung.

 

8. Juni - Kreisbraungurtlehrgang
23 Blaugurte aus sechs Vereinen trafen sich zum 3. Kreisbraungurtlehrgang des Judokreises Bochum / Ennepe in unserer Sporthalle.
Als Teilnehmer unseres Vereins nahm Zehra Karadag teil.
Refertenen waren Sebastian und Jürgen Schmidt, welche von Jasmin Dittmar unterstützt wurden.

16. Juni - Westfalen Kyu-Cup in Wanne-Eickel
Daniel Kutscher erkämpft sich die Goldmedaille

in der Gewichtsklasse bis 55 kg nach 4 souveränen Siegen. Den letzten Kampf gewann er mit einem Tani-Otoshi als direkten Angriff nach 8 Sekunden. Damit verpasste er den Preis für den schnellsten IPPON nur knapp. Daniel trat zum ersten mal in dieser Gewichtsklasse an und beherrschte in der ersten Gruppe ( 7 - 5 Kyu ) seine Gegner nach belieben.

Michelle Gruber ( bis 40 kg ) und Robin Hüttel ( bis 37 kg ) belegten in der zweiten Gruppe jeweils den 5. Platz.
Robin glänzte hier in seinem zweiten Kampf mit einem schönen Uchi-Mata nach 8 Sekunden. Leider reichte auch diese Zeit nicht für den schnellsten Ippon.

16. Juni - Gokishu-Ki-Jutsu in Iserlohn
Uwe Reichert bestand seine zweite Prüfung.
Das Gokishu-Ki-Jutsu zielt darauf ab, durch den Einsatz verschiedener Handformen der sog. fünf Elemente ( Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz ) Nervenpunkte des menschlichen Körpers anzugreifen, indem Energieentladungen in diese geleitet werden. Nerven- oder Akupunkturpunkte befinden sich zwischen Muskeln und Knochen, Muskeln und Sehnen und an Stellen, an denen sich Nerven, Blut- und Lymphbahnen kreuzen. Diese Öffnungsstellen können durch den Körper nicht ausreichend geschützt werden. Wendet man entsprechende Techniken dieser Kunst an, ist der Mensch dem System völlig schutzlos ausgeliefert. Alle Elemente dieser Kunst können problemlos in verschiedene Kampfsportarten, insbesondere in die Selbstverteidigungskünste eingepflegt werden, um diese in ihrer Effektivität zu steigern.


5. Juli - Prüfung der Jugend

Am letzten Trainingstag vor den Sommerferien stellten sich Kai Holstein, Marvin Müller, Anja Weinreich und Tim Dolle der Prüfungskommision. Alle vier bestanden zum nächst höheren Gürtel. Kai Holstein trägt ab jetzt weiß - gelb, Marvin Müller gelb, sowie Anja Weinreich und Tim Dolle den Blaugurt.

 

6. Juli - Kreisbraungurtprüfung
Am letzten Tag vor den Sommerferienrichtete unser Verein die dritte Kreisbraungurtprüfung im Judo aus.
15 Prüflinge aus insgesamt sechs Vereinen ( Kentai Bochum, Judoka Wattenscheid, DSC Wanne-Eickel, SUA Witten-Annen, Judoka Rauxel und 1. JJJC Hattingen ) waren am Start und bestanden alle zum Braungurt.
Prüfungsbeste waren Carolin SCHLAG ( Judoka Wattenscheid ) und Laurel Vivien NABI TCHAA
( DSC Wanne Eickel ).
Als Prüfer waren Sebastian und Jürgen Schmidt eingesetzt.

02. August 2012 - Sommergrillen der Erwachsenen
Insgesamt haben 18 Mitglieder einschließlich der familiären Anhänge teilgenommen. Die Veranstaltung
fand zum Einbruch der Dunkelheit ihr Ende. Es war ein schönes Treffen, eine schöne
Unterbrechung der Sommerferien, bei der jeder genug zu Essen und zu Trinken mitgebracht
hatte. Vieles wurde großzügig geteilt, so dass alle satt und zufrieden nach Hause
gekugelt sind. Die Veranstaltung fand in der Grillhütte am Kemnader Stausee statt.
Der Herr am Grill war erneut Holgers Sohn Phil.

August 2012
Peter Frank wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung unseres Landesverbandes der JJU NW in den Vorstand gewählt. Er bekleidet nun das Amt des Sportwartes und ist zuständig für die Koordination des Wettkampfbereiches.

 

25./26. August
Insgesamt 19 unserer Sportkameraden

nahmen an einer 16 stündigen Erste-Hilfe-Ausbildung teil, welche in unserer Sporthalle stattfand.

Der Ausbilder Rüdiger Edling, vom Stadtsportbund Bochum, unterrichtete in einem sehr interessanten, kurzweiligen und praxisnahem Rahmen u.a. folgende Themen:

Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Erstversorgung u. Betreuung von Verletzten, Kriesenmanagement, Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Ferner fand eine Unterweisung mit dem Umgang eines Defibrilators statt, wie sie üblich in und an öffentlichen Stellen der Stadt Bochum angebracht sind.

Durch die Teilnahme an diesem Lehrgang werden Übungsleiterscheine für Allgemeinsport durch den Landessporbund NW verlängert.

02. September 2012 - Walter-Gimm-Turnier in Kamen
3 Kids unseres Vereins waren am Start.

In der U 14 startete Robin Hüttel bis 37 kg, in einem stark besetzten Feld. Er konnte zweimal mit Ippon siegen und belegte somit den 3. Platz. Als nächstes ging Daniel Kutscher, bis 55 kg, auf die Matte. Auch er konnte zweimal siegen und belegte Rang 3. In der U 17 startete nur Florian Hüttel, bis 55 kg. Er verlor jedoch denkbar knapp und belegte am Ende Platz 5.

 

06. September 2012 - Kyuprüfung
Nicola und Anna Reß bestanden zum Gelbgurt im Judo.

 

22. September - Lehrgang des Gokishu-Ki-Jutsu Verbandes in unserer Halle

42 interessierte Kampfsportler aus unterschiedlichsten Vereinen und Verbänden standen mit Lehrgangsleiter und Soke des Gokishu-Ki-Jutsu, Giovanni Boscarello, bei uns auf der Matte.
Thema des Lehrgangs waren Nervendruckpunkte im Jiu-Jitsu und deren Anwendung.
Giovanni startete den Lehrgang mit dem Angriff "gerader Fauststoß" gegen den Solar Plexus.
Er zeigte wie schon kleine Veränderungen der Hand-/Fausthaltung ausreichen, um außerordentliche Wirkungen beim Partner zu erzielen.
Die Teilnehmer waren auch erstaunt, dass selbst eine Veränderung des Kiai plötzlich ungeahnte Energieflüsse frei setzte und dem Partner schmerzvolle Erfahrungen bescherte.
Weiter ging es mit Angriffen gegen Nervendruckpunkte am Kopf, an den Armen und an den Beinen, wobei auch hier bewiesen wurde, dass bei "altbekannten" Techniken mit nur ein wenig Veränderung große Erfolge und viel Schmerz beim Partner hervor gerufen werden konnte.
Was besonders bei den von Giovanni gezeigten Techniken auffiel war, dass nur minimaler Kraftaufwand nötig war um maximale Wirkung zu erreichen. So verging die Zeit auf der Matte wie im Flug.
Nach 3 Stunden fleißigem Training endete ein kurzweiliger und interessanter Lehrgang mit Beifall für den Dozenten.
Alle Teilnehmer waren sich nach dem Lehrgang einig: "Einfach nur klasse, was hier gezeigt wurde" verbunden mit der Bitte doch im nächsten Jahr eine Fortsetzung des Lehrgangs anzubieten, wozu sich Giovanni auch spontan bereit erklärte.

29. September - Jiu-Jitsu Danprüfung in Witten

Uwe Reichert bestand seine Prüfung zum ersten Dan. Zusammen mit seinem Uke, Peter Frank, spulte er routiniert die Goshin Jutsu no Kata ab. Ebenso locker und flüssig klappte das restliche Prüfungsprogramm.

Zu Recht und mit Stolz nahm er die Graduierung zum ersten Dan aus den Händen von Prüfungswart Jochen Kohnert und die Glückwünsche der drei Prüfer entgegen.

25. Oktober - außerordentliche Jahreshauptversammlung
Karin Lempka wurde als 1. Kassiererin von den anwesenden Versammlungsteilnehmern einstimmig wiedergewählt.
Jeweils auch einstimmig wurden Jochen Hüttel zum Sportwart und Jens Kassubeck zum Jugendleiter gewählt.

 

29. Oktober - Vorstandssitzung
Unser Sportkamerad Julian Damhus wurde im Rahmen  einer Vorstandssitzung einstimmig, kommissarisch als Geschäftsführer unseres Vereins eingesetzt.
Er soll nun in die Vorstandsarbeit eingearbeitet werden und in der Jahreshauptversammlung 2013, den Mitgliedern zur Wahl als Geschäftsführers vorgeschlagen werden.Julian ist seit seinem achten Lebensjahr Mitglied unseres Vereins. Er entsprang sozusagen unserer eigenen Jugendgruppe und ist somit mit den Gegebenheiten in unserem Verein bestens vertraut. Der Vorstand brachte ihm großes Vertrauen entgegen. Seit dem Jahr 2007 war diese Position nicht besetzt.

20. November - Prüfung in der Jugendgruppe
Darleen und Alexandra

bestanden nach fleißigem Üben die Prüfung zu ihrem ersten Gürtel.

24. November - Prüfung im Jiu-Jitsu
Oliver Sturm, Daniel Sobanski, Sascha Schrade und Alexander Kutscher stellten sich den drei Prüfern Udo Holtmann, Gabriele Blankenburg-Hollender und Peter Frank, zur Kyuprüfung.
Alle vier konnten nach intensiver Vorbereitung mit überdurchschnittlich guten Leistungen die Prüfer überzeugen und dürfen ab jetzt zu recht den orangenen Gürtel tragen.

 

29. November - Vereinsmeisterschaft der Jugendgruppe
Im Rahmen der Judo-Safari fand unsere Vereinsmeisterschaft statt. Nach vielen erfolgreichen Kämpfen und zahlreichen Freundschaftskämpfen standen die Sieger fest:

U11 -32 kg
1. Platz Jan Nölke
2. Platz Simon Prange
3. Platz Marvin Müller

U11 -35 kg
1. Platz Levin Spitta
2. Platz Marc Worgul
3. Platz Leander Bretschke

U11 -27 kg
1. Platz Marina Zuba
2. Platz Darleen Quaß
3. Platz Alexandra Reß

U11 -41 kg
1. Platz Nele Prange
2. Platz Marie Worgul

U14 -53 kg
1. Platz Michelle Gruber
2. Platz Dardan Hasani

U14 -53 kg
1. Platz Phillippe Worgul
2. Platz Jonas Schulz

U14 -64 kg
1. Platz Anna Reß
2. Platz Daniel Kutscher

U17 -68 kg
1. Platz Lara Stute
2. Platz Tim Dolle

U17 -60 kg
1. Platz Meggy Tamm
2. Platz Anja Weinreich
3. Platz Leah Joklitschke

 

21. Dezember - Weihnachtsfeier mit Erlebnisparcours und Buffet
Am letzten Trainingstag des Jahres fand die Weihnachtsfeier der Kids statt. Über 30 Kindersamt Eltern und Geschwister saßen gemütlich zusammen. Bei Kaffee und Kuchen fand so das vergangene Jahr seinen Ausklang.

Den Kindern wurde ein Erlebnisparcours geboten, welchen sie mit sehr viel Spaß und Freude bewältigten. Zudem wurde den Kindern und deren Familien eine Judovorführung der 2. Trainingsgruppe vorgestellt.

Zum Schluss wurden noch die Urkunden und Pokale der Vereinspokalwertung verliehen. Der Weihnachtsmann hatte natürlich auch noch was da gelassen.