Fahrten und Feiern

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Die Berichte der Fahrten und Feiern werden nur noch in den News und der Chronik weitergeführt bzw. veröffentlicht.

 

Jugendfahrt 2007


Die diesjährige Jugendfahrt, die jetzt bereits das fünfte Mal zum Glörsee bei Breckerfeld ging, war natürlich wieder toll! Wir kamen nachmittags am 25. Mai an und glücklicherweise war das Wetter entgegen der Wettervorhersage so gut, dass einige direkt in den See zum baden gingen.

 

Zum Abendbrot gab es leckere Ravioli aus der Dose und wie immer konnte man sich am Buffet bedienen. Nach dem Abendessen wurde Fußball und Tischtennis gespielt.

Am Samstagmorgen wurde es anstrengend! Wir hatten die Wahl: Entweder vor oder nach dem Frühstück laufen (also joggen nicht spazieren) zu gehen… Auch das war ein voller Erfolg. Alle Kinder schafften eine Runde um den Glörsee. Maurice zusammen mit Julian sogar in einer Spitzenzeit von 21 Minuten! Sebastian und Julian liefen in der zweiten Runde 18 Minuten. Julian schaffte ganze 3 Runden in 54:03 Minuten... seine Bestzeit. Nach dem Laufen gingen wieder viele von uns schwimmen.

 

Mittags gab es dann zur Nudel-Schinken-Gratin und zum Nachtisch „Götterspeise“, die aussah wie Kinderzahnpasta und auch ein bisschen so schmeckte…Kleiner Tipp am Rande: Esst niemals in Julians Nähe. Es könnte euch den Appetit verderben, denn er weiß immer, was wie wo reingemischt ist und das ist nicht unbedingt lecker.

Bis zum Abendbrot verbrachten wir die Zeit mit Window-Colour-Bilder malen, Fußballspielen,… Ich habe meine Leidenschaft für Window-Colour entdeckt und werde mir zu Weihnachten sofort ein Set wünschen ;-). Auf Tischtennis hatten wir nach einiger Zeit keinen Nerv mehr, weil eine andere Gruppe in unserer Nähe so laut Akkordeon spielte, dass wir es nicht mehr aushielten. Über Geschmack lässt sich ja streiten, aber das ging zu weit, deshalb malten wir lieber Window-Colour Judofiguren.

 

Dann haben wir hinterm Haus gegrillt, da war das Wetter noch gut. Doch dann kam Leoni…An dieser Stelle mein herzlichstes Dankeschön an Leoni, die uns den Abend durch einen selbst kreierten, wunderschönen Regentanz versüßte, der dann auch prompt (also ca. 7 Minuten nach Beginn der Nachtwanderung) mit allem drum und dran, mit Donner und Blitz, eintraf. Alle wurden pitschnass. Alle? Nein, Maurice hatte den Donner schon von Weitem gehört und wollte unbedingt nach Hause, also machten wir (ich und Maurice) nach ungefähr 5 Minuten kehrt und sofort als wir die Tür hinter uns geschlossen hatten, fing es an zu plästern und zu gewittern, das kann man sich nicht vorstellen. Also wie gesagt, Maurice und ich sind nicht nass geworden und Ronja sowieso nicht, da sie wegen Übelkeit zu Hause geblieben war. Wir waren auch nur ein ganz kleines bisschen schadenfroh…

 

An dem Abend wurde Maurice noch von seinem Vater abgeholt. Das ging leider nicht so schnell wir erhofft, da ihm ein umgefallener Baum im Weg lag und ihm so den Weg zur Jugendherberge versperrte.

Am nächsten Tag waren wieder alle trocken, also machten wir unsere traditionelle Schnitzeljagd. Durch den Regen, der pünktlich zum Start der Jagd einsetzte, wurden die Markierungen alle verwaschen oder gingen gänzlich verschwunden. Trotzdessen haben wir den richtigen Weg und die Ü-Eier mit den Fragen gefunden. Gruppe 2 und 3 bildeten auf dem Weg eine Kampfgemeinschaft. Durch diese Umstände kam es dazu das wir drei erste Plätze mit einer grandiosen Punktzahl von 14 Punkten (ungefähr die Hälfte der zu erreichenden Höchstpunktzahl) hatten.

 

Abends war das Wetter wieder besser, so dass wir grillen konnten. Das Fleisch war auch wirklich ausgezeichnet. Natürlich schlavenzelten die ganzen Katzen (bestimmt 8 Stück) deshalb um uns herum, in der Hoffnung, etwas abzubekommen. Tja, da blieb aber nicht viel übrig. Abends holten wir die Nachtwanderung nach. Ein Glück, dass wir Leoni vom Tanzen abgehalten haben. Eine der Katzen folgte uns die ganze Zeit. In der Hoffnung auf eine Prinzessin hat Julian eine Kröte geküsst. Bis auf Kindergeschrei passierte leider nichts.

 

Wie jedes Jahr am Pfingstmontag gab es natürlich wieder einen Waldgottesdienst, der dieses Jahr mit Regen eingeleitet wurde. Julian fuhr mit uns schon um 14 Uhr nach Bochum zurück. Alle anderen liefen noch eine Runde um den See und fuhren dann ebenfalls nach Hause.

 

Alles in Allem war es ein sehr gelungenes Wochenende. Ich freue mich schon auf die nächste Fahrt.

Manuela Weichsel

21. Dezember - Weihnachtsbowlen der Jugendabteilung

Um 17 Uhr holten wir unsere Bowlingschuhe ab und verteilten uns anschließend auf mehrere Bahnen.
Dann wurde gebowlt bis zum Umfallen. Fast fielen nicht nur Kegel, sondern auch Kinder um, denen die Bowlingkugeln einfach noch zu schwer waren. (Wir müssen beim Training einfach mehr Liegestützen machen ;-) ) Alles in allem haben alle sehr gut gespielt, Spaß gehabt und die zwei Stunden heil überstanden.
Bowlen macht hungrig! Also ging es -nach dem Gruppenfoto- direkt zum Buffet!
Bis auf (die von vielen erhofften) Hamburger bot das „American-all-you-can-eat-Buffet“ nahezu alles, was man sich wünschen kann. Als dann auch endlich genügend Teller und Gabeln für uns alle da waren, konnten wir uns sowohl Pommes, als auch Zwiebelringe ( von denen ich sehr enttäuscht war, weil ich dachte, es wären Tintenfischringe), Hähnchenflügel, noch vieles mehr und sogar Salat auf unsere Teller schaufeln, die meines Erachtens viel zu klein waren.
Als dann die meisten (seeeehr) satt waren, ging es mit der Pokalwertung dieses Jahres weiter, die wie folgt ausging:
Den ersten Platz in der männlichen U11 belegt Salih Karadag. Maurice Endemann ist auf Platz 2, dicht gefolgt von Marvin Spieckermann auf Platz 3. Den vierten Platz belegt Florian Hüttel.
Zehra Karadag schafft es in der weiblichen U11 auf Platz 1. Über den Pokal für den zweiten Platz darf sich Leoni Petersen freuen. Auf Platz 3 ist Myriam Mosebach.
In der männlichen U14 schafft es Sebastian Heise auf den vierten Platz, Sven Kühr belegt Platz 3 und Tobias Jung ist auf Platz 2. José Philipp, der dieses Jahr nahezu jeden umgeworfen hat, der ihm auf der Matte begegnete, belegt mit 3766 Punkten nicht nur den ersten Platz, sondern durfte auch den Wanderpokal für die höchste Punktzahl mit nach Hause nehmen.
Auf den ersten Platz in der U14 weiblich belegt Ronja Petersen. Über Platz 2 freut sich Hjördis Kühr. Der Pokal für den dritten Platz ging an Meryem Karadag. Natascha Müller belegt Platz 4; auf Platz 5 ist Jennifer Poschmann.
Den dritten Platz in der weiblichen U17 belegt Julia Lindemann, der zweite Platz geht an Manuela Weichsel.
Julia Schmidt holt nicht nur in der U17, sondern auch in der U20 Platz 1. Auf dem zweiten Platz in der U20 ist Carolin Frank.
Der erste Platz in der U20 männlich geht an Jens Kassubeck, den zweiten Platz belegt Sebastian Schmidt. Auf Platz 3 ist Dennis Lempka.
Nach der Pokal- und Urkundenverleihung konnte man entweder weiter essen, Billard- oder Kickerspielen oder sich unterhalten, bis um circa 21 Uhr die meisten Kinder abgeholt wurden.
Für die Älteren war der Abend noch nicht zu Ende, denn es folgte noch eine Trainerbesprechung, die immer wieder von Leuten gestört wurde, die die Tür zum Essraum nicht auf- oder zubekamen und uns damit recht gut unterhielten.
Irgendwann nach 22 Uhr neigte sich die Weihnachtsfeier auch für „die Großen“ zum Ende, also bleibt nur noch zu sagen:

Guten Rutsch und bis nächstes Jahr!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13. August 2006 - Sommerfest der Jugendabteilung
Unser diesjähriges Sommerfest veranstalteten wir, wie schon im letzten Jahr, auf dem Übungsgelände der IRJGV - Gruppe Marl - Recklinghausen.
Das Wetter war, wider Erwarten, sehr gut.
Auf dem Speiseplan standen verschiedene Salate, Fleisch und Würstchen sowie jede menge Kuchen.
Zum Kalorien-Abbau gab´s dann für die Altersklassen E ( Erwachsene ), + 12 Jahre und U 12 Jahre unsere mittlerweile fast „traditionelle“  Mini-Olympiade, die in diesem Jahr aus vier Disziplinen bestand: Torwandschiessen, Gras-Ski-Rennen, Sechsbein-Laufen und Tauziehen.
Anschließend fand die Siegerehrung statt:
Erwachsene 1. Platz Andreas Jung, 2. Platz Klaus Wiborni, 3. Platz Papa Rekließ
( Hier musste ein Stechen zwischen Platz 2 und 3, welches von den jeweiligen Ehefrauen der Plazierten ausgeführt wurde, die Entscheidung bringen)
+ 12 1. Platz Ronja Petersen, 2. Platz Tobias Jung
( Wurde ebenfalls erst im Stechen entschieden. )
U 12 1. Platz Leoni Petersen, 2. Platz Timo Rekließ, 3. Platz Nico Rekließ
( Und auch hier mussten die Brüder Rekließ um den 2. Platz würfeln. )
Die Jugendleitung bedankt sich auf diesem Wege bei allen die zum Gelingen des Festes, egal in welcher Form, beigetragen haben.


 

02. - 05. Juni 2006 - Jugendfahrt zum Glörsee
Jetzt ist unsere Jugendfahrt zum Glörsee leider wieder vorbei und auch dieses Jahr war es wieder spitzenmäßig.
Wir starteten am Freitag, den 02. Juni, um 15 Uhr bei gutem Wetter, das glücklicherweise auch die ganze Fahrt über anhielt. Jürgen (im Auto mit Julia S., Jennifer, José und Manuela) war wie immer als erster „am Ziel“. Nach einem Rundgang zu den Pferden, durch den Wald und zum Wasser ( leider war es noch nicht so warm, dass man darin schwimmen konnte / wollte ) und wieder zurück, traf auch der Großteil der Anderen ein. Dann folgte das Übliche: Zimmeraufteilung, Einzug in die Zimmer, Zimmertausch, Bettenbeziehen und das Auspacken der Süßigkeiten. Irgendwo dazwischen war natürlich auch Zeit für ein kleines Fußballspielchen…
Nach dem ersten Abendessen spielten wir weiter Fußball, Tischtennis oder Karten.
Tag zwei startete wie gewöhnlich mit dem Frühstück. Danach (oder war es nach dem Mittagessen?) spielten „unsere Jungs“ gegen die Mädchen eines Fußballvereins, die auch in unserer Herberge wohnten. Na ja, sie sind eben Judoka und keine Fußballer… es war ein spannendes Spiel, was aber mit einer Niederlage für uns endete. Trotzdem ging der Tag fröhlich weiter. Nachmittags gingen ein paar von uns joggen und kamen pünktlich zum Bratwürstchenessen zurück. Die Erwachsenen blieben am Feuer sitzen, während die Kinder / Jugendlichen die Zeit nutzten, um eine kleine Party im Discokeller zu veranstalten.
Am Ende des Tages wurde Melina leider krank und musste abgeholt werden.
Die Besonderheit am nächsten Tag war die Schnitzeljagd. Wir starteten mit vier Gruppen im Abstand von jeweils einer viertel Stunde. Wir mussten Ü-eier suchen, in denen sich (nicht immer leichte) Scherzfragen befanden, die wir lösen sollten. Ein größeres Problem war es jedoch, überhaupt den richtigen Weg zu finden. An einem Punkt war es so schwierig, dass dort drei Gruppen zusammengetroffen sind und nur durch Karins Hilfe (per Telefon) weitergefunden haben. Dementsprechend anstrengend ging es weiter. Teilweise war es sehr schwer, dass wir und ein Eis gönnen „mussten“. Als wir dann nach gefühlten 3 Stunden (geplant war ca. eine) endlich wieder an der Herberge ankamen, mussten wir noch den Judofragebogen ausfüllen. Der fiel ein wenig anders aus als die letzten Male.
Abends wurde wieder gegrillt und Fußball gegen ein paar fremde Jungs gespielt.
Den Tag ließen wir mit zwei Nachtwanderungen ausklingen: Die eine Gruppe lief mit Karin um den Glörsee und die Mutigen wanderten mit Peter noch einmal die Strecke der Schnitzeljagd ab. Danach war es Zeit fürs Bett.
Der nächste Tag war leider schon der Tag der Abreise. Die Zimmer wurden wieder ausgeraümt, gefegt, letzte Strafdienste wurden verteilt und Spaziergänge gemacht.
Nach dem Mittagessen zu dem es –wie jedes Jahr am letzten Tag- Pommes gab, verabschiedeten wir uns vom Herbergsvater, von den vielen Katzen usw. und fuhren schließlich wieder ab.
Das war wieder eine tolle Jugendfahrt und hoffentlich fahren alle, die dieses Jahr nicht dabei waren nächstes Mal auch mit.
( Geschichte von Mauela Weichsel - besten Dank für Deine Ausarbeitung, die Jugendleitung)


Dezember 2005
In diesem Jahr veranstalteten wir drei Feierlichkeiten für die verschiedenen
Altersstufen unserer Jugendgruppe.
Die Jahrgänge 1993 und 1994 trafen sich zum Beachvolleyball im Indoor Beachsport Center in Heven und verbrachten dort ein paar sandige Stunden unter Palmen.
Die Ehrungen der alljährliche Pokalwertung für diese Gruppe fand dort auch statt.

Die Jahrgänge 1987 - 1992 wurden zum Kegeln in den Cageclub an der Kohlenstraße
eingeladen. Auch hier wurde die Ehrungen der Pokalwertung durchgeführt.

 

Für die Kleinsten kam dann der Nikolaus ins Jugend- und Freizeitheim in Bochm -Hamme
Zu dieser Veranstaltung waren auch alle Trainer und Gruppenhelfer eingeladen.

 


28. August - Sommerfest 2005
Ca. 80 Kinder und Erwachsene nahmen am diesjährigen Sommerfest der Jugendabteilung teil.
Bei Superwetter mit Sonnenschein trafen wir uns auf dem Gelände des Hundevereins IRJGV Marl - Recklinghausen.
Der Grill lief fast den ganzen Tag und das Buffet war reichlich gedeckt.
Es wurden verschiedene Spiele veranstaltet, bei denen auch die Eltern teilnahmen.
In der Gesamtwertung der Spiele wurden dann in den verschieden Gruppen die Sieger
mit kleinen Preisen geehrt.
U 11: Jose Philipp, Ü 11: Pablo Philipp, Erwachsene: Julian Damhus


13.-16. Mai 2005 - Jugendfahrt zur Jugendherberge Haltern
Die diesjährige Wochenendfreizeit führte insgesamt 26 Personen in die Halterner Jugendherberge. Sie liegt idyllisch eingebettet in einem Kiefernwald und verfügt über einen grossen Bolzplatz.
Das Wetter war durchwachsen. Sonne, Regen, warm, kalt, von allem war ein wenig dabei. Eine Schnitzeljagd, eine Nachtwanderung, schwimmen ( im Hallenbad ), tretbootfahren, Lagerfeuer und Disco stand neben viel Freizeit auf dem Programm.
Den Sonntagabend nutzten die Kids um Manuelas 14. Geburtstag zu feiern.

 

 

 

 


17. / 18. Weihnachtsfeiern der Jugendabteilung 2004
In diesem Jahr wurden für unsere Jugendgruppe zwei getrennte Veranstaltungen durchgeführt.
Die U 15 und die U 17 traf sich im Cageball zum Kegeln und Pizzaessen.
Als bester Kegler des Abends wurde Kevin Bittinger mit einem kleinen Präsent geehrt.

Die U 11 und die U 13 traf sich im Bürgerhaus Hamme. Hier erschien auch der Nikolaus mit seinem Gehilfen, dem Knecht Ruprecht.
Jedes Kind erhielt eine bunte Tüte mit süssem Inhalt.

Beide Veranstaltungen wurden zum Anlaß genommen, um wie in jedem Jahr, unsere Vereinsbesten mit Urkunden und Pokalen zu ehren.
( Einzelheiten hierzu sind auf der Seite >> Wettkampfergebnisse 2004 << zu finden ).


17. Juli - Sommerfest der Jugendabteilung 2004
Zum diesjährigen Sommerfest der Jugendabteilung kamen 78 Kinder, Jugendliche, Eltern und Trainer auf die Ruhrwiesen.
Es gab jede Menge Gegrilltes, Salate und Kuchen für alle hungrigen Mäuler und bei (Gott sei Dank ) sonnigen 30 Grad sorgte wieder ein Familien- Spiele- Nachmittag für durchgeschwitzte T-Shirts.
Die Erstplatzierten in den einzelnen Altersklassen, "U12"= Vanessa Jesejus, "Ü 12" = Jens Kassubeck und "Erwachsene" = Dirk Magiera, erhielten jeweils einen kleinen Preis.
Auch sorgte die Tombola, die nun schon im zweiten Jahr organisiert wurde, den ganzen Tag für Spannung.
Vielen Dank an alle Helfer und Spender, die so zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. 
Wir hoffen, es hat Euch so viel Spass gemacht wie uns und wir sehen uns beim nächsten Grillfest wieder.
Karin Lempka ( JGV )

 

28. – 31. Mai 2004 – Jugendfahrt nach Breckerfeld
Die diesjährige Jugendfahrt zum Glörsee war wieder ein tolles Wochenende mit viel Sonne.
27 Kids und 5 erwachsene Betreuer nahmen teil.
Der See war zwar in diesem Jahr wieder bis zum Rand gefüllt, jedoch nur einige ganz Harte trauten sich in die noch recht kühlen Fluten.
Ein kleines >> Luftboot – Wortkreation eines jungen Teilnehmers << jedoch, brachte fast alle Teilnehmer wenigstens auf das Wasser.
Es war viel Zeit zum Spielen. Eine Schitzeljagd, eine Nachtwanderung und das abendliche Grillen mit Lagerfeuer rundeten das Bild ab.
Einige Trainingshungrige nutzten die Gelegenheit durch einen Spurt um den See ihre Ausdauer zu verbessern.
Der Montagmorgen war etwas verregnet, was uns allerdings nicht davon abhielt nochmals einen letzten kurzen Ausflug zu unternehmen.