1989

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Das Geschäftsjahr 1989 sollte als ein Wendejahr in der Geschichte unseres Vereins betrachtet werden. In der Jahreshauptversammlung wurde mit einer Ausnahme ein komplett neuer Vorstand gewählt.
Ernst Schlinkmann blieb in seinem Amt als 1. Vorsitzender.
Folgende Ämter wurden neu belegt:
Frank Plewka:  2. Vorsitzender
Dietmar Steiner: Geschäftsführer
Jürgen Schmidt 1. Kassierer
Detlef Preik:  Sozialreferent
Andreas Bergolte:  Pressewart
Holger Altmeyer: Hauptsportwart
Bettina Salewski:  Jugendleiterin
Illka Jansen:  Frauenwartin
Marcus Bornemann:  Jugendsprecher ( gewählt von der Jugendabteilung )

Die monatlichen Beiträge wurden wie folgt neu festgelegt:
Erwachsene DM 15.-, Schüler und Jugendliche DM 10.-.
Säumige Beiträge wurden für das Geschäftsjahr 1988 nacherhoben.
Verschiedene Satzungsänderungen sowie die Aufnahme einer Jugendordnung wurden beschlossen, später notariell beglaubigt und beim Amtsgericht Bochum im Vereinsregister nachgetragen.
Das Lastschrifteinzugsverfahren für die Beiträge wurde als weitere Neuerung eingeführt. Die Gemeinnützigkeit wurde beim Finanzamt beantragt und von diesem auch erteilt.
Die Anschaffung einer unbedingt erforderlichen neuen Judomatte wurde beschlossen.

Jürgen Schmidt hatte mit der Wahl zum 1. Kassierer nicht nur ein Amt übernommen, welches viel Verantwortung forderte, sondern ebensoviel Vertrauen verlangte. Er hatte ein sinkendes Schiff mit roten Zahlen übernommen. Ein langer und  beschwerlicher Weg mit vielen Hindernissen und Türken stand ihm bevor. Er sagte beim Vortragen des Kassenbuches: >> Aus den Kontozahlen der Geschäftsjahre 1982 bis fast zum Ende 1988 ist zu erkennen, dass sieben schlechte Jahre hinter uns liegen. Ich hoffe und wünsche mir, dass 7x7 gute Jahre vor uns liegen und wir bald an die alten Zeiten anknüpfen können. <<

Die wieder ins Leben gerufene Jiu-Jitsu-Abteilung unter der Leitung von Roland Gutzeit ( 1. Dan Jiu - Jitsu ) hat sich auf eine Zahl von 16 Jiu-Jitsuka gemausert.
Unser Verein trat für einen ordnungsgemäßen organisatorischen Ablauf der Deutschen Jiu-Jitsu Union bei. Damit konnten auch offiziell wieder Gürtelprüfungen im Jiu-Jitsu durchgeführt werden.
Bei der ersten Prüfung nach den neuen Richtlinien stellten sich vier Prüflinge der Prüfung zum Gelbgurt und bestanden.

Für die Jugendabteilung wurden in diesem Jahr eine Reihe von verschiedenen Veranstaltungen angeboten.
Im August wurde ein Wochenendausflug zur Jugendherberge nach Freysburg bei Siegen durchgeführt. Diese Veranstaltung war ein voller Erfolg bei den Kindern. Die Werbewirksamkeit für unseren Verein war eine positive Nebenerscheinung. Zahlreiche Neuaufnahmen waren anschließend zu verbuchen.

Im Herbst des Jahres wurde die vom Deutschen Judobund angebotene Judosafari durchgeführt. Diese Safari war ein Mix aus Leichtathletik, Kreativität und Judowettkampf. Die Bewertung fiel in Form von Urkunden und verschiedenen Stoffabzeichen für die Judojacke aus.
Weiterhin kam im Dezember für die Kinder der Nikolaus, welcher kleine Präsente verteilte und aus dem goldenen Buch las.

Auch die erwachsenen Mitglieder kamen in diesem Jahr nicht zu kurz. Bei einer Butterfahrt ging es mit einem Kutter über die Nordsee nach Borkum, wo dieser stürmische Novembertag in geselliger, feuchtfröhlicher Runde verbracht wurde.

Als Dank und Anerkennung für langjährige Vereinstreue wurden verschiedene Mitglieder geehrt. Ernst Schlinkmann, Reinhard Wietzorek, Rolf Bornemann, Helmut Bornemann und Adolf Kohl erhielten die goldene Vereinsehrennadel.
Für 20jährige Mitgliedschaft erhielt Jürgen Schmidt die silberne Vereinsehrennadel.

Sportliche Erfolge gab es in diesem Jahr natürlich auch.
Dietmar Steiner nahm an der Deutschen Studentenmeisterschaft in Mannheim teil und belegte den 5. Platz in seiner Gewichtsklasse.
An der diesjährigen Stadtmeisterschaft nahmen Dietmar Steiner, Andre Haupt, Marcus Bornemann, Nicole Glowatzki und Jürgen Schmidt teil. Alle Wettkämpfer belegten in ihren Gewichtsklassen jeweils den 2. Platz.
Carsten Bornemann konnte den 3. Platz bis 36 kg bei der männlichen B-Jugend erreichen.
Marcus Bornemann war Mitglied der Bochumer Stadtauswahl bei der Ruhrolympiade. Mit der Mannschaft belegte er den 2. Platz.
Bei der Kreis-Jugendeinzelmeisterschaft belegte Marcus Bornemann den 5. Platz.
Andre Haupt nahm am Bördepokalturnier in Welver teil und errang die Silbermedaille in der Gewichtsklasse über 95 kg.

Für die Schüler wurden verschiedene Freundschaftskämpfe organisiert und durchgeführt. Hier führten die Wege zum PSV Bottrop und zum JC Witten-Durchholz. Die jungen Kämpfer schlugen sich wacker und konnten die Mehrheit der Kämpfe für sich entscheiden.
 


Wochenendausflug der Jugendgruppe zur Jugendherberge Freysburg